Hummus mit Erdnussmus

Hummus mit Erdnussmus

Hummus kennt inzwischen ja wohl fast jeder. Für alle, die nicht wissen, was das ist: Hummus ist ein Mus auf Kichererbsen, (normalerweise) Tahin, also Sesammus und Zitrone, gewürzt mit Salz und Kreuzkümmel. Man isst es für gewöhnlich zu Fladenbrot, oder als Dip zu Gemüse. Manche essen ihn auch gern als Brotaufstrich, streichen ihn auf Wraps, oder essen ihn zu gebackenem Gemüse. Es gibt viele Möglichkeiten.

Da ich Sesammus nicht mag, obwohl ich Sesam mag, hab ich Hummus eine ganze Weile gemieden. Trotzdem wollte ich es ausprobieren und bin über mein Glas Erdnussmus gestolpert. Warum nicht einfach das Sesammus durch Erdnussmus ersetzen. Wer sagt, das ich das nicht kann? Niemand. Also hab ichs gemacht und ich bin mit dem Ergebnis mehr als Zufrieden. Soooo lecker. Der nussige Geschmack der Erdnuss passt super zu dem erdigen, nussigen Geschmack der Kichererbse.
Damit ich das dann auch (fast) ohne Reue genießen kann, hab ich weniger Öl genommen und das Hummus einfach mit Wasser cremig gemixt.

Drucken
Hummus mit Erdnussmus
Zutaten
  • 1 Dose Kichererebsen
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Erdnussmus oder Erdnussbutter
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Paprikapulver, Kreuzkümmel
  • Wasser
  • Petersilie zur Deko
Zubereitung
  1. Die Kichererbsen abgießen und in eine Schüssel geben.

  2. Öl, Zitronensaft, Erdnussmus, die geschälte Knoblauchzehe, eine Prise Salz und etwas Wasser dazugeben und zu einer cremigen Masse mixen. 
    Schluckweise Wasser dazugeben um eine cremige Konsistenz, ähnlich wie Quark, zu erreichen.

  3. Das Hummus mit Salz, Paprikapulver und Kreuzkümmel abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Habt ihr Hummus schonmal gegessen, oder esst ihr es sowieso gern? 
Wenn nicht, empfehle ich euch, es zu probieren. Mehr als nicht schmecken kann es nicht und vielleicht mögt ihr es ja auch so gern, wie ich.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: