Reisauflauf mit Cracker-Kruste

Reisauflauf mit Cracker-Kruste

Als ich letzte Woche auf der Suche nach einem Auflaufrezept war, das an Ina’s Event teilnehmen kann, habe ich noch eins gefunden, das ich dann aber erst später zubereitet habe. 

Aber das soll natürlich nicht heißen, dass dieses hier ansatzweise schlechter schmeckt. Nein, es ist einfach nur ganz anders. Es ist nämlich mal ein Auflauf mit Reis. Sowas findet man in deutschen Küchen nur äußerst selten. Besonders in norddeutschen. Und ich komme aus Norddeutschland. Für mich ist dieser Auflauf also etwas ganz anderes.

Was diesen Auflauf zu etwas ganz besonderem macht, ist die Kruste. Das ist nicht einfach nur eine Kruste aus Käse, so wie das jeder kennt und jeder macht, sondern eine Kruste aus Crackern. Aus Salzcrackern, um genau zu sein. Und ich hatte erst Bedenken, weil ich nicht wusste, wie das schmeckt, aber ich werde es definitiv öfter machen. Das solltet ihr mal ausprobieren. 


Reisauflauf mit Cracker-Kruste
Für 6 Portionen

250 g Langkornreis
3 Hähnchenbrustfilets
500 g Brokkoli
1 rote Paprika
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
3 EL Butter
3 EL Mehl
300 ml Hühnerbrühe
300 ml Sahne
250 ml Milch
100 g würziger Käse
150 g Salzcracker (z.B. Tuc, Ritz, oder Clubs)
6 EL Butter
1 EL Thymian
1/2 TL Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker, Zitrone

Eine große Auflaufform einfetten.
Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

Die Zwiebel pellen und die Paprika von den Kernen befreien. Beides in kleine Würfel schneiden.
Den Brokkoli vom Strunk befreien und in kleine Röschen teilen. Den Knoblauch fein hacken.
Die Hähnchenfilets unter kaltem Wasser waschen und trocken tupfen. Dann in etwa 1 cm große Stücke schneiden.

Nun den ungekochten Reis, die Hähnchenwürfel und die Brokkoliröschen gleichmäßig in der Auflaufform verteilen.

In einem Topf die 3 EL Butter schmelzen und die Zwiebel, sowie die Paprikawürfel und den Knoblauch darin andünsten, bis die Zwiebel glasig wird. Das Gemüse mit dem Mehl bestäuben und umrühren. Die Brühe angießen und unter rühren aufkochen lassen. Nun die Milch und die Sahne dazugießen und alles einmal aufkochen lassen. Mit den Gewürzen und dem Thymian kräftig abschmecken und den Käse in der Soße schmelzen. Nun die Soße über den Reis gießen. 

Die Auflaufform mit Alufolie abdecken, sodass so wenig Luft wie möglich entweichen kann. Im Ofen für 1 Stunde und 15 Minuten backen.

15 Minuten vor Ende der Garzeit die Cracker in einem Gefrierbeutel zu krümeln verarbeiten, oder einfach in der Küchenmaschine kurz mixen. 
Die restlichen 6 EL Butter in einem Topf schmelzen und die Krümel mit der Butter gut vermischen.

Den Auflauf aus dem Ofen nehmen, die Folie entfernen und die Cracker gleichmäßig darüberstreuen. Im Ofen nochmals für etwa 10 Minuten goldbraun überbacken.


ReisauflaufDauert zwar ziemlich lange, aber es lohnt sich. Am besten man kocht diesen Auflauf, wenn man viele Gäste erwartet, oder wenn man sich beim Kochen keinen Stress machen möchte.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.


Print pageEmail page

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: