Backen,  Gemüse,  Kleinigkeiten und Fingerfood

Spinatschnecken

SpinatschneckenWie ich letztens ja schon verkündet habe, ernten wir unseren Spinat dieses Jahr selber.
Und weil das so ist und wir ziemlich viel zum ernten haben, gibt es öfter mal was mit Spinat.

Mein Liebster brauchte mal wieder was für seine Zeit in der Uni und da dachte ich, ich probier es mal aus. Im Internet hab ich mir Inspirationen geholt und bin dann zu dem Entschluss gekommen, das Spinat mit Creme Fraiche bestimmt gut zusammen passt.

Ich habe in diesem Fall den Teig selber gemacht, ihr könnt ihn aber auch kaufen. Dann nehmt ihr einfach fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal.

Spinatschnecken
Portionen: 12 Stück
Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 50 g Weichweizengrieß
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 150 ml lauwarmes Wasser
Für die Füllung:
  • 1/2 Becher Creme Fraiche
  • etwa 300 g Spinat
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 150 g geriebener Käse
Zubereitung
  1. Ofen auf 50 C° vorheizen.
  2. Das Mehl mit dem Grieß, dem Zucker, dem Salz und der Hefe mischen. Nun eine Mulde in der Mitte formen und das Wasser hineingießen. Mit einer Gabel immer wieder Mehl von den Seiten in die Mitte rühren, bis es nicht mehr geht. Dann die Masse auf die Arbeitsfläche kippen und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  3. Zurück in die Schüssel geben und mit einem Tuch abdecken. In den Ofen stellen, den Ofen ausstellen und den Teig 1 Stunde ruhen lassen.
  4. Aus dem Ofen nehmen und auf die Größe eines Backblechs ausrollen.
  5. Nun den Spinat waschen und die Stiele abmachen. Dann so gut wie möglich trockenen.
  6. Tiefgekühlten Spinat nun auftauen lassen und vorsichtig ausdrücken.
  7. Den Ofen auf 200 C° einstellen.
  8. Nun den Teig, ob selbstgemacht oder nicht, mit der Creme Fraiche bestreichen und würzen. Dann Dachziegelförmig mit dem Spinat belegen und stramm aufrollen.
  9. In 12 Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit dem Käse bestreuen.
  10. Im Ofen backen, bis sie goldbraun sind. Das dauert etwa 10 Minuten.
Anmerkungen

Ofen auf 50 C° vorheizen. Das Mehl mit dem Grieß, dem Zucker, dem Salz und der Hefe mischen. Nun eine Mulde in der Mitte formen und das Wasser hineingießen. Mit einer Gabel immer wieder Mehl von den Seiten in die Mitte rühren, bis es nicht mehr geht. Dann die Masse auf die Arbeitsfläche kippen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zurück in die Schüssel geben und mit einem Tuch abdecken. In den Ofen stellen, den Ofen ausstellen und den Teig 1 Stunde ruhen lassen. Aus dem Ofen nehmen und auf die Größe eines Backblechs ausrollen. Nun den Spinat waschen und die Stiele abmachen. Dann so gut wie möglich trockenen. Tiefgekühlten Spinat nun auftauen lassen und vorsichtig ausdrücken. Den Ofen auf 200 C° einstellen. Nun den Teig, ob selbstgemacht oder nicht, mit der Creme Fraiche bestreichen und würzen. Dann Dachziegelförmig mit dem Spinat belegen und stramm aufrollen. In 12 Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit dem Käse bestreuen. Im Ofen backen, bis sie goldbraun sind. Das dauert etwa 10 Minuten.

 

Kann man nach dem dritten Tag immer noch wunderbar essen und schmeckt natürlich auch kalt. Gut zum mitnehmen, oder als Snack auf ner Party.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

2 Kommentare

  • Heidi

    Spinat selber ernten wollten wir auch schoneinmal, aber bei uns ist der einfach nicht gekommen :/ Hast du da evt. ein paar gute Tips für uns?
    Ich steh total auf Spinat und die Spinatschnecken sehen Super-Lecker aus!
    Danke für de Rezept, werde sie definitiv mal versuchen 😉
    Grüße, Heidi

    • Jasmin

      Hey Heidi,

      wir haben den Spinat schon im Februar gesät. Spinat ist soweit ich weiß ein Kaltkeimer.
      Man kann ihn bis zu vier Mal ernten, wenn man immer nur die reifen Blätter abschneidet.
      Unser Boden ist ganz Frisch vom letzten Jahr und sehr Humusreich.
      Er sollte immer gut gegossen werden, verträgt also auch viel Regen und ab und zu sollte es mal warm sein. So wie dieses Jahr bisher war, war es für den Spinat perfekt. 😉
      Ich kann dir eine Seite empfehlen, auf der wunderbare Tipps gegeben werden:
      http://www.gemuese-info.de/spinat/garten.html
      Vielleicht hilft sie dir ja erfolgreicher zu sein. 🙂

      Wenn du die Spinatschnecken ausprobiert hast, dann berichte mir doch mal, wie sie dir geschmeckt haben.

      Liebe Grüße, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: