Backen,  Kleinigkeiten und Fingerfood

Knuspriges Walnuss-Müsli

Walnuss-MüsliAnfang letzten Monats habe ich angefangen mein Müsli selber zu machen. Und ich habe seither nicht wieder damit aufgehört. Ich bin wild am rumprobieren und teste, was mir am besten schmeckt, welche Nüsse ich am liebsten in meinem Müsli habe und vor allem, wie ich es knusprig kriege. Und genau das habe ich rausgefunden.

Müsli kann man in allen möglichen Variationen machen. Je nach dem, was man mag stellt man es sich zusammen und süßt es ein wenig. Das schöne ist, das man immer weiß, was drin ist und es selber bestimmen kann. Mag man keine Nüsse, nimmt man keine, mag man gern Trockenfrüchte, dann rein damit. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Knuspriges Walnuss-Müsli
Portionen: 750 g
Zutaten
  • 150 g kernige Haferflocken
  • 150 g zarte Haferflocken
  • 120 g Walnüsse
  • 70 g ungesüßte Kornflakes
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Leinsamen
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 EL weißer Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 130 g flüssiger Honig
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut miteinander mischen. Dann den Honig darüber geben und ebenfalls gut untermischen. Eventuelle Honigklumpen mit einem Löffel auseinanderdrücken und im Müsli verteilen.
  3. Das Müsli auf das Blech verteilen und im Ofen für 10 Minuten goldbraun rösten. Das Blech aus dem Ofen nehmen und das Müsli mit zwei Esslöffeln wenden und vermischen. Dann wieder für 7 Minuten backen.
  4. Wenn das Müsli goldbraun ist, aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech auskühlen lassen. Dann mit den Händen in Stücke brechen und in einer luftdichten Dose, oder einem Glas lagern.


Ich habe für mich herausgefunden, das ich den Zimt in dem Müsli ganz besonders toll finde. Man schmeckt ihr nicht stark heraus, aber er gibt ein wunderbar warmes Aroma. Außerdem liebe ich mein Müsli mit Naturjoghurt. Der gibt dem Ganzen eine richtig tolle Frische und macht auch gut satt.

Möchte man Trockenfrüchte mit ins Müsli machen, dann erst nach dem Backen, damit sie nicht zu knusprig werden. Genau so auch mit Schokolade. Die würde ja sonst schmelzen.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Knuspern.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: