Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Bananen-Schoko-Milchshake
4

Bananen-Schoko-Milchshake

Kennt ihr das Gefühl, wenn man morgens aufsteht und überhaupt keine Lust hat irgendetwas zu essen, oder auch nur feste Nahrung in sich aufzunehmen?
Ich hab das so gut wie jeden Morgen. Ich mag frühstücken nicht. Für mich gibt’s immer erst essen, wenn der große Zeiger, in Verbindung mit dem kleinen Zeiger, hinter der 10 steht. Erst dann stellt sich das erste Hungergefühl ein und ich hab auch wirklich Lust etwas zu essen.

In letzter Zeit mache ich mir dann, wenn mein Gaumen noch nicht nach festem Essen schreit, mein Magen sich aber vor Hunger krümmt, einen Milchshake. Und mein absoluter Lieblings-Milchshake ist momentan der Bananen-Schoko-Milchshake. Ich könnte mich da reinlegen und drin baden, aber das wäre eine ziemliche Schweinerei…

Um mit meinem Abnehmen zurechtzukommen, musste ich mir allerdings Grenzen setzen. Ich könnte natürlich Unmengen an Zucker in den Shake mixen, damit er klebrig süß wird, aber genau das habe ich vermieden. Und heraus kommt ein erfrischender, nach Schokolade und Banane schmeckender Milchshake, der satt und glücklich macht. 
Und der ist so schnell gemacht, in der Zeit schaff ich es nicht mir zwei Scheiben Brot zu belegen.


Bananen-Schoko-Milchshake
Für 1/2 Liter

1 kleine Banane
1 TL Zucker
1TL Honig
1 gehäufter TL Kakaopulver
etwa 350-400 ml Milch

Die Banane schälen und in Stücke geschnitten mit dem Zucker, dem Honig und dem Kakao in einen Mixer geben. Dann mit Milch auffüllen, sodass 1/2 Liter angezeigt wird. (Ich hab an meinem Mixbecher eine Messskala)
Mixen, bis keine Stückchen mehr zu sehen sind und durch ein Sieb in ein Glas, oder eine Tasse gießen. Mit einem Strohalm servieren.


Bananen-Schoko-MilchshakeDas mit dem Sieb mache ich nur, damit ich sicher sein kann, das keinerlei Stückchen, oder Fasern in meinen Shake wandern. Er soll cremig und geschmeidig sein.
Wer nicht abnehmen muss, der kann das Ganze noch verfeinern und im Sommer zum Beispiel noch ne Kugel Vanille, oder Bananeneis mit reinmachen. Dann hat man einen super leckeren Eisshake. Wer keine Bananen mag, nimmt einfach anderes Obst. Ich hab euch schon einmal Rezepte für Milchshakes gezeigt, wo dieser aber noch nicht bei war.
Und nun wünsche ich viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.


Jasmin • 2. April 2015


Previous Post

Next Post

Comments

  1. Ivi 2. April 2015 - 8:09 Reply

    Hört sich gut an, aber Zucker UND Honig noch mit rein….Kakao und Bananen sind doch schon süß…

    • Jasmin 2. April 2015 - 9:33 Reply

      Das kommt darauf an, wie reif die Banane ist, die man benutzt. Da ich den überreifen Geschmack von Bananen nicht mag, nehm ich stattdessen Zucker und Honig.

  2. Nuss-Bananen-Cookies | Herdgeflüster
  3. Schoko-Bananen-Eis | Herdgeflüster

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: