Aufläufe,  Backen,  Gemüse,  Nudeln

Vegetarische Nudelschnecken (Rotolo)

Vegetarische NudelrollenWie ich ja schon ein paar Mal erwähnt habe, koche ich ab und zu mal Rezepte von Jamie Oliver nach. Meistens sind es die, die sich leicht bewältigen lassen oder aufwendig sind, aber keine kuriosen Zutaten beinhalten.

Diesmal war ich scharf auf seine Rotolo mit Kürbis und Spinat.
Da wir noch etwas vom Kürbis über hatten und Spinat eh immer da ist, dachte ich, ich könnte ja mal was kniffliges machen.

Und ich kann euch sagen: Es war sehr knifflig.
Ausnahmsweise hat mein Zeitmanagement in der Küche mal so gar nicht hingehauen. Ich bin immer ein wenig durcheinander, wenn ich etwas unbekanntes koche, aber bei diesem musste mir sogar noch mein werter Herr Verlobter helfen, weil ich es sonst nicht geschafft hätte.

Aber was ich auf jeden Fall sagen kann, ist das sich die Mühe im Nachhinein wirklich gelohnt hat. Diese Nudelschnecken schmecken wirklich sehr lecker.

Nehmt euch ein wenig Zeit und Geduld und macht sie einfach mal nach. Hier bekommt ihr das leicht abgewandelte Rezept von mir.

Vegetarische Nudelschnecken (Rotolo)
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 1 Butternusskürbis
  • 1 Zwiebel
  • 500 g TK-Spinat
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 kg passierte Tomaten
  • 12 Lasagneblätter
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer, Muskat
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 C° vorheizen.
  2. Nun den Kürbis der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen. Dann mit den Schnittflächen nach unten auf ein Backblech mit Backpapier legen und im Ofen etwa 1 Stunde backen. Nach der Zeit herausnehmen und auskühlen lassen. Den Ofen anlassen.
  3. In der Zeit die Zwiebel fein würfeln und mit dem Thymian, etwas Salz und Pfeffer in heißem Öl glasig braten. Den Spinat dazu geben und etwa 15 Minuten mit andünsten., dann in einem Sieb abtropfen lassen.
  4. Nun die Knoblauchzehen pellen und durch eine Presse in eine Pfanne mit heißem Öl drücken. Kurz anschwitzen und mit den passierten Tomaten ablöschen. Die Soße etwa 15 Minuten köcheln lassen und dann mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.
  5. Den Kürbis mit einem Löffel auskratzen und das Fruchtfleisch mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann mit einem Mixstab zu feinem Brei pürieren.
  6. In einem Wasserkocher einen Liter Wasser aufkochen und in eine längliche Schüssel gießen. Die Lasagneplatten nacheinander in das heiße Wasser gleiten lassen und 5 Minuten ziehen lassen. Dann abgießen und nebeneinander auf einem Küchenhandtuch ausbreiten.
  7. Nun den Mozzarella fein würfeln und die Lasagneplatten mit dem Kürbispüree gleichmäßig bestreichen. Den Spinat und den Mozzarella ebenfalls gleichmäßig auf den Platten verteilen.
  8. Nun die Platten einrollen und halbieren.
  9. Die Soße in eine große Auflaufform geben und die Rollen mit den Schnittflächen nach oben in die Soße setzen.
  10. Mit dem Parmesan bestreuen und mit Alufolie abdecken.
  11. Nun im Ofen 20 Minuten backen. Nach der Zeit die Alufolie abnehmen und nochmals 20 Minuten überbacken.

 

Hört sich schwierig an, ist aber eigentlich nur viel Arbeit.
Ein bisschen Fingerspitzengefühl gehört dazu, wenn man nicht durchdrehen will.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: