Desserts,  Kleinigkeiten und Fingerfood

Fruchtige Milchshakes

Irgendwie haben wir die letzten Tage immer Lust auf einen Milchshake zum Frühstück. Oder manchmal auch zum Abendbrot.

Und ich habe mir vorgenommen weniger raffinierten Zucker zu mir zu nehmen, um zu gucken, ob mein Heißhunger sich kontrollieren lässt. Ich habe mal gehört, das sich Obst gut auswirken soll. Und da ist mir aufgefallen, das ich viel zu wenig Obst esse. Das muss natürlich geändert werden. 

Wie schmeckt Obst am besten, wenn man pures Obst ungern isst?
Genua, in Milchshakes. Und da hab ich ein paar Versionen ausprobiert.


Fruchtige Milchshakes
Portionen: 1
Zutaten
Banane
  • 1 reife Banane
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Honig
  • Milch
Beeren
  • 100 g Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, oder Blaubeeren oder eine Mischung
  • 1 1/2 EL Honig
  • Milch
Mango-Banane
  • 1/2 reife Banane
  • 1/2 kleine Mango geschält und gewürfelt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Milch
Zubereitung
  1. Die Früchte mit dem Honig und Vanillezucker in einen Mixer geben, auf einen halben Liter mit kalter Milch auffüllen und fein mixen.

Anmerkungen
  • Wer keine Kerne im Beeren-Milchshake haben möchte, streicht den Shake einfach nochmal durch ein feines Sieb.
  • Ich würde euch von Ananas und Kiwi abraten, weil sie in Verbindung mit Milch bitter werden.

TIPP: Mit einer der Sorte entsprechenden Kugel Eis schmeckt der Shake besonders gut. Bei Banane würde ich Vanille, bei Beeren sowas wie Kirsch oder Erdbeer und bei Mango-Banane etwas wie Mango- oder Vanille nehmen. 


Ausprobiert habe ich es auch mit Müsli. Wer also in seinem Müsli keine ganzen Früchte möchte, kann das auch einfach anstatt purer Milch benutzen.
Viel Spaß beim Nachmachen und Experimentieren. Guten Appetit.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: