Kekse und Kuchen

Nuss-Bananen-Cookies

Nuss-Bananen-CookiesKennen wir das nicht alle? Einkaufen gewesen und viel zu viele Bananen gekauft, oder einfach keine Lust mehr drauf gehabt, nachdem sie dann nicht mehr so schön waren.

Wir haben das hier ab und zu mal. Und da wir Bananen ja nicht einfach so essen, sondern sie immer in irgendeinen Schake, oder einen Kuchen stecken, lagen hier letztens noch welche rum, die wir nicht verarbeitet haben.

Bei Birgit D. hab ich vor einer ganzen weile super leckere Cookies auf dem Blog gefunden und musste sie nachmachen. Natürlich habe ich das Rezept ein bisschen verändert, damit ihr nicht überall immer das selbe Rezept lesen müsst. Meine sind aber mindestens genauso gut geworden, wie die von Birgit. 

Von außen sind die Cookies wunderbar knusprig und kernig, von innen aber sehr weich und fast wie ein kleiner Kuchen. Typisch ist natürlich die große Form. Das werden keine kleinen Kekschen, sondern wirklich richtige Cookies, wie man sie immer in Filmen und Serien aus Amerika kennt. Groß und lecker. Einer davon reicht zum Kaffee völlig aus um zufrieden zu sein.

Nuss-Bananen-Cookies
Portionen: 25 Stück
Zutaten
  • 1 große reife Banane
  • 150 g gehackte Walnüsse
  • 150 g Butter
  • 250 g brauner Zucker
  • 175 g Mehl
  • 75 g kernige Haferflocken
  • 50 g Schokostreusel oder gehackte Schokolade
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit der Butter und dem Zucker schaumig schlagen.
  3. Dann das Ei, das Salz und den Vanillezucker dazugeben und gut unterrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zu dem Butter-Zucker-Gemisch geben. Mit dem Rührgerät untermischen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Dann mit einem großen Kochlöffel oder einem Teigschaber die Streusel, die Haferflocken und die Nüsse unterheben.
  5. Nun je einen leicht gehäuften Esslöffel Teig aufs Backblech geben, dabei aber nicht mehr als 12 Cookies pro Blech machen, sonst laufen sie beim backen ineinander.
  6. Im Ofen für etwa 20 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen und für höchstens eine Woche in einer geschlossenen Dose aufbewahren.


Wirklich sehr einfach und sehr lecker.
Viel Spaß beim Nachmachen und viel Spaß beim Naschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: