Grillen,  Saucen & Dips

Zaziki

Bei uns gab es letztens Hähnchengyros. Natürlich selber gemacht.
Dazu essen wir hier immer Reis, Zaziki und Gurkensalat. So wie sich das gehört.

Aber mit dem Zaziki stand ich bisher auf Kriegsfuß. Ich hab einfach nicht das richtige Rezept gefunden. Alle waren ok, aber keines wirklich gut. Bis vorgestern.
Da hat mein Liebster nur dreimal geklickt und ein Rezept gefunden, das uns beiden sehr gut geschmeckt hat. Hätte es länger Zeit gehabt zum durchziehen, wäre es genauso lecker geworden, wie das Zaziki von unserem Lieblings-Griechen. Dem, der unendlich viel Knoblauch reinmacht, sodass man nach dem ersten Bissen das Gefühl hat, man wäre selber eine Knoblauchzehe.

Das ich so sehr auf Knoblauch stehe, habe ich ja in meinem Beitrag zur Knoblauchsuppe, oder zu Jamies Knoblauchbrötchen schon unmissverständlich klar gemacht. 
Aber ich sage es auch gern erneut: Ich liebe Knoblauch!
Zaziki ohne Knoblauch ist kein Zaziki.


Zaziki
Zutaten
  • 300 g Joghurt mit 10 % Fett
  • 1/2 Salatgurke
  • 3 frische Koblauchzehen
  • 1 1/2 EL Öl
  • 1 EL Essig
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Gurke Schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Gurke grob reiben und in einer Schale mit 1/2 TL Salz bestreuen und verrühren. 10 Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Joghurt in eine Schale geben und den Knoblauch dazupressen.
  3. Dann das Öl und den Essig unterrühren.
  4. Wenn die Gurke Wasser gezogen hat, mit den Händen kräftig ausdrücken und zum Joghurt geben. Unterrühren und das Zaziki mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Für mindestens 2 Stunden, am Besten über Nacht durchziehen lassen.
Anmerkungen

Solltet ihr getrockneten Knoblauch verwenden, reicht manchmal auch eine Zehe. Er ist etwas schärfer und intensiver.


Für mich gibt es zum Gyros, zum Grillen, oder einfach auf einem Döner nichts besseres als das klassische, einfach gemachte Zaziki. Natürlich mit viel Knoblauch, damit ich nachher alle vollstinken kann…
Wenn es euch auch so geht, dann probiert mein Rezept doch einfach mal aus.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

4 Kommentare

  • Batschpeng

    Wenn man keinen Joghurt mit 10% findet, oder nur Kilo Weise und das nicht möchte, kauft 3,6%igen und lässt ihn im Küchen Tuch (ohne weich spüler!!!) oder küchenpapier zwei Stunden oder über Nacht rumhängen.

    Aber das nur so als Zusatz Tipp für die werten Leser. Und keinesfalls die Menge an Knoblauch reduzieren.

  • Krissie

    Hmm, schmeckt göttlich! Und das obwohl ich den 0,2%-Joghurt (WW 🤷‍♀️) und nur 1TL Öl (WW 🤷‍♀️) verwendet habe. Bisher wurde mein WW-taugliches Zaziki immer als geschmacklos abgeschmettert, aber diesmal… 😋

    Vielen lieben Dank mal wieder! 🤗

    Krissie

    • Jasmin

      Geschmacklos ist ja auch doof. 😅
      Das schmeckt übrigens auch super mit einer Mischung aus Skyr und Joghurt. 😉
      Es freut mich sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat. 👍🏼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: