Backen,  Desserts,  Kekse und Kuchen

Erdbeerkuchen

2014-06-14 22.47.54Gestern Abend um halb neun rief die Oma meines Liebsten an und teilte mir mit, das sie für uns beide eine Kiste Erdbeeren vom Bauern bekommen hat.

Eigentlich wollte ich dieses Jahr keine Marmelade kochen und auch keine großen Sperenzchen mit Erdbeeren machen, aber nun waren da diese fünf Kilo Erdbeeren. Reif, süß und frisch vom Feld. Also doch Marmelade kochen. 

Und weil ich mal ein Rezept für einen Erdbeerkuchen gefunden habe, das mich sehr interessiert hat und ich es einfach aufbewahrt habe, falls ich mal Lust drauf habe, gab es heute Erdbeerkuchen.

Als ich dann das erste Stück probiert habe, habe ich mir geschworen nie wieder den langweiligen gekauften Obstboden mit fertigem Vanillepudding zu bestreichen und dann einfach Erdbeeren drauf zu legen und sie mit Guß festzukleben.
Nein, in Zukunft mache ich mir die Arbeit diesen traumhaften Erdbeerkuchen selber zu machen, damit ich nicht Unmengen an Schlagsahne drauf klatschen muss, damit es im Mund nicht staubt.

Macht ihn nach, damit ihr selber merkt, was ich meine.

Erdbeerkuchen
Portionen: 8 Portionen
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 200 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 125 g Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Wasser
  • 1 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Für die Füllung:
  • 250 g weiße Schokolade
  • 250 ml Sahne
  • 3 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Für den Belag:
  • 500 g Erdbeeren
  • 1/2 Päckchen Tortenguss
Zubereitung
  1. Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde machen. Dann die Butter in Stücken, das Eigelb, Vanillezucker und Wasser in die Mitte geben und mit den Händen in das Mehl einmassieren.
  2. Den Teig zu einer flachen Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Im Kühlschrank für 30 Minuten erkalten lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Schokolade zusammen mit dem Vanillezucker und der Sahne über dem Wasserbad schmelzen.
  4. Dazu einfach eine Schüssel mit frisch aufgebrühten Wasser aus dem Wasserkocher zu 2/3 füllen und die Schale mit der Schokoladensahne darauf stellen. Am Besten geht das, wenn die obere Schüssel aufsitzt und nicht schwimmt.
  5. Den Ofen auf 170 C° vorheizen und eine Spring- oder Quicheform einfetten.
  6. Die Schüssel mit der Schokolade vom Wasserbad nehmen.
  7. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf die Größe der Form ausrollen.
  8. Dann in die Form legen und an den Seiten etwa 2 cm hochdrücken, sodass ein Rand entsteht.
  9. Nun die Eigelbe in die Schokoladensahne geben und mit einem Schneebesen verrühren und in die Teigform gießen.
  10. Im heißen Ofen für 30 Minuten backen.
  11. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  12. Die Erdbeeren vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden.
  13. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten.
  14. Die Erdbeerscheiben fächerförmig auf dem Kuchen verteilen und mit dem Guß bestreichen. Für etwa 30 Minuten kalt stellen.

 

Dauert ein wenig, lohnt sich aber.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

2 Kommentare

  • Simona Jahns

    Ich hab den Kuchen vorhin grad nachgebacken. Halber Teig (weil kleine Form) und 1/3 Füllung (Sahne/Schoki/1 Ei). Halbe Erdbeeren drauf und – weil ich leider keinen Tortenguss hatte – etwas grad frisch gemachtes Erdbeergelee erwärmt – drauf. Der Kuchen war sehr lecker und ist – bis auf einen kleinen Rest – schon verputzt. Durch die Schoki/Sahne ist es schon recht süß, aber vielleicht noch einen Klacks Sahne drauf – dann ist es perfekt! Danke fürs Rezept – Simona

    • Jasmin

      Schön das es dir geschmeckt hat und schön zu hören, das das Rezept verständlich genug war. 😉
      Nun hast du ein neues Rezept in deiner Sammlung. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: