Fleisch,  Gemüse

Asiatische Hähnchen-Paprika-Pfanne

Gibt es etwas leckereres in der asiatischen Küche, als ein saftiges Stück Hähnchenbrust in einer Sauce aus Soja, Honig und Knoblauch? Wohl kaum. Das einzige, was auch nur ansatzweise so lecker ist, sind Bratnudeln mit Ente. Zumindest, wenn es nach mir geht.

Ich liebe die asiatische Küche und würde mich wahrscheinlich die halbe Woche nur vom Lieferservice ernähren, wenn das Geld keine Rolle spielen würde und ich nicht auf meine Figur achten müsste. Denn ich finde bei solchen Mahlzeiten nur schwer mein Ende. Es ist einfach zu lecker. Irgendwann würde ich gern mal in Bratnudeln baden. Vielleicht wird das später sogar mal ein Teil meiner Henkersmahlzeit. Denn dann gebe ich meinen Löffel wenigstens zufrieden ab.

Dieses Rezept habe ich in den Weiten des Internets gefunden und seither gehört es zu einem meiner Lieblingsessen. Es ist schnell gemacht und trotzdem super geschmacksintensiv und sehr sättigend. Sogar das Kind und der Mann fahren total drauf ab.


Asiatische Hähnchen-Paprika-Pfanne
Portionen: 4
Zutaten
  • 2 große Hähnchenbrustfilets
  • 2 rote Paprika
  • 250 g Spaghetti
  • 3 EL gehackte Cashewkerne
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Speisestärke
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 1/2 EL Honig
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Spaghetti in gesalzenem Wasser bissfest kochen, abgießen und zur Seite stellen.
  2. Die Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocknen und in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen pellen und fein hacken.
  3. In einer großen Pfanne etwas Öl stark erhitzen und die Hähnchenwürfel scharf darin anbraten. Aus der Pfanne nehmen und die Paprikastreifen in den Topf geben. Die Streifen bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten dünsten. Dann den Knoblauch dazugeben und kurz mitdünsten.

  4. Nun die Hähnchenwürfel wieder dazugeben und die Cashewkerne darüberstreuen.
  5. In einer Schale die Brühe mit der Sojasoße und dem Honig mischen und die Speisestärke darin auflösen, sodass keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Die Mischung in die Pfanne gießen und einmal aufkochen lassen.

  6. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Nudeln untermischen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Anmerkungen

D


Etwas, das bei uns immer wieder auf den Tisch kommen wird, bei Gästen bestens ankommt und, wie ich hörte, von anderen inzwischen auch schon geliebt wird. Es wurde schon oft von anderen nachgekocht und bisher kam nur positives Feedback.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Asiatische Hähnchen-Paprika-Pfanne

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: