Backen,  Fleisch

Cheesy BBQ Sloppy Joe (Knoblauchbaguette mit Hackfleischsoße)

Cheesy BBQ Sloppy JoeWie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, mögen wir gern Amerika und auch das Essen, das es dort gibt. Das muss nicht immer fettig und schmierig sein, kann es aber.

Letzt hab ich mir die Folgen von Jamie Oliver’s Food Revolution angeguckt, wo er in Amerika unterwegs ist und versucht an amerikanischen Schulen gesünderes Essen einzuführen. Da hab ich wieder mal gesehen, das neben Mac ’n Cheese auch Sloppy Joe eines der Nationalgerichte ist.
Und das wollte ich ausprobieren.

In diesem Falle ist es eines der Rezepte, die man im südlichen Bereich von Amerika gern isst. Würzig und herzhaft ist da das Motto. Und das mag ich gern.

Also hier das Rezept zu dem leckeren Baguette mit Hackfleischsoße.

Cheesy BBQ Sloppy Joe
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 500 g Hackfleisch
  • 400 g passierte Tomaten
  • 250 ml Ketchup
  • 125 ml BBQ-Soße
  • 4 eingelegte Jalapenos oder Pfefferonen
  • 1 Ciabattabaguette
  • 125 g Margarine
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g geriebenen Käse
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 200 C° vorheizen.
  2. Das Baguette in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Die Margarine mit dem Kräutersalz und dem Knoblauch mischen.
  4. Nun die Baguettescheiben von beiden Seiten mit der Knoblauchmargarine bestreichen.
  5. Die Scheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen goldbraun rösten. Herausnehmen und auf einem Ofenrost auskühlen lassen.
  6. Das Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten und die passierten Tomaten dazugeben. Dann Ketchup und die BBQ-Soße unterrühren und die Jalapenos hineingeben. Die Soße für 10 Minuten bei mittlerer Hitze ein wenig einkochen lassen.
  7. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.
  8. Zum Servieren einfach das Baguette auf die Teller legen und einen großen Löffel Soße oben drauf geben. Mit dem Käse bestreuen und servieren.

 

Ihr solltet bei diesem Rezept beachten, das es sich zwar wenig anhört, aber sehr satt macht. Für alle, die den Mund ab und zu mal nicht voll genug bekommen…
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: