Backen,  Grillen,  Kleinigkeiten und Fingerfood

Grillzopf

GrillzopfDer Sommer hat angefangen und nun geht das Grillen wieder los.
Und da es in den letzten Jahren immer das selbe auf dem Rost gab, hab ich mich mal schlau gemacht, was denn noch so geht. 
Ich brauchte neue Ideen und ich habe welche gefunden.

Einer dieser Ideen hab ich hier für euch.
Für die Bildqualität entschuldige ich mich nicht.
Alles was ich grille, wird wahrscheinlich draußen aufgenommen. Dem entsprechend ist keine Beleuchtung außer natürlichem Licht, oder Sonnenschein vorhanden.

Unser Grillplatz wechselt zwischen einer ungepflasterten Terrasse und dem wunderschön idyllischen Platz unter unserer doppelten Buche. Dort sitzen wir immer unter einem wunderschönen Dach aus grünem Blattwerk.
Doppelte Buche heißt sie, weil es eine grüne und eine rote Buche ist, die zwar nebeneinander stehen, aber ineinander wachsen.
Nu genug von unserem Garten und ab zum Rezept.

Grillzopf
Portionen: 6
Zutaten
  • 250 g Mehl
  • 50 g Weichweizengrieß
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1/2 Würfel Hefe oder ein Päckchen trockene
  • 100 ml warme Milch
  • 50 ml warmes Wasser
  • 8 Scheiben Bacon
  • 4 EL Öl
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 50 C° einstellen.

  2. Das Mehl mit dem Grieß und dem Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefe in dem Gemisch aus Wasser und Milch auflösen.
  3. Nun eine Mulde in die Mitte des Mehls machen und die Milchmischung hineingießen.
  4. Mit einer Gabel immer wieder Mehl von den Seiten in die Mitte rühren bis es nicht mehr geht. Dann den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und gut durchkneten.
  5. Den Ofen ausstellen un den Teig abgedeckt im Ofen etwa 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig doppelt so groß ist.
  6. In der Zwischenzeit den Rosmarin und den Knoblauch fein hacken und in das Öl rühren. Durchziehen lassen.
  7. Die Schüssel aus dem Ofen nehmen.
  8. Den Teig auf der Arbeitsfläche ausrollen, das er so groß wie ein Backblech ist.
  9. Dann in etwa 2,5 cm dicke Streifen schneiden, sodass die Anzahl durch drei geteilt werden kann.
  10. Drei Streifen nebeneinander legen. Auf den mittleren Streifen zwei Scheiben Bacon legen und die drei Scheiben flechten. An den Enden ein wenig zusammendrücken und den Zopf  halbieren. Mit den Teigstreifen weiterhin so verfahren, bis drei große, oder 6 kleine Zöpfe entstanden sind.
  11. Die Zöpfe auf ein Brett legen und von beiden Seiten mit dem Öl bepinseln.
  12. Vor dem Grillen in der Sonne oder nochmals im Ofen etwa 1/2 Stunde stehen lassen, damit der Teig nochmal gehen kann.
  13. Auf dem Grill an den Seiten oder einer nicht ganz so heißen Stelle grillen. Immer mal wieder drehen, damit der Teig nicht schwarz wird.
  14. Nach 10 Minuten grillen sollte dann der Zopf fertig sein.


Ist ganz einfach, macht nur ein wenig arbeit und schmeckt vorzüglich.
Wir hatten dazu Fleisch und Kartoffelsalat, wobei ich aber sagen muss, das entweder Salat ODER Brot auch gereicht hätte.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: