Backen,  Fleisch,  Gemüse,  Kartoffeln

Griechischer Hackstrudel

HackstrudelIrgendwann, in irgendeiner Zeitschrift habe ich mal dieses Rezept gefunden. Und als ich es das erste Mal gemacht habe, war ich noch ein bisschen unbeholfen, was das Rollen des Teiges mit der warmen Füllung angeht. Inzwischen habe ich das Rezept ein paar Mal gemacht und kann es beinahe aus dem Kopf.

Gefüllt ist dieser Strudel mit Hackfleisch, Kartoffeln und Weißkohl. Also irgendwie alles, was man auch in Griechenland essen würde. Umwickelt ist er eigentlich mit Strudelteig. Wurde bei mir aber durch Blätterteig ersetzt, weil ich noch keinen Laden gefunden habe, der Strudelteig verkauft. Ja, es kann sein, das ich das beim Türken bekomme, aber jedes Mal extra dafür da hin zu fahren, ist nicht in meinem Sinne.

Griechischer Hackstrudel
Portionen: 3 Portionen
Zutaten
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 250 g Hackfleisch
  • 200 g Kartoffeln
  • 200 g Weißkohl
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Tomatenketchup
  • 1/2 TL Rosmarin
  • 1/2 TL Oregano
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 1 TL Butter oder Margarine
  • 1 EL Sesam je nach Geschmack weißen oder schwarzen
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. In Salzwasser weichkochen und abkühlen lassen.
  2. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Nun den Kohl in feine Streifen schneiden, die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch hacken.
  4. In einer Pfanne mit etwas Öl das Hackfleisch krümelig braten. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Kohl zugeben und 5 Minuten mitbraten. Kartoffeln untermischen.
  5. Mit den Gewürzen abschmecken und den Ketchup unterrühren.
  6. Nun den Blätterteig ausrollen und mit der lange Seite zu euch ausbreiten. Die Füllung längs auf den Teig, in die Form, wie der Strudel nachher werden soll, verteilen.
  7. Jetzt die kurzen Enden einklappen, dann die langen Seiten über die Masse falten und den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  8. In der Pfanne die Butter schmelzen und damit den Strudel einpinseln. Dann den Sesam darüberstreuen und im Ofen für 25 Minuten backen bis er goldbraun ist.

 

Ist eines meiner am schnellsten zubereiteten Gerichte, das aber satt macht und nicht so viel kostet. Probiert es mal aus. Ist nicht schwer.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: