Fleisch,  Gemüse,  Nudeln

Curry-Möhren mit Bratwurst-Bällchen

Seit ein paar Wochen sind wir dabei Gemüse aus unserem Garten zu essen.
Vorgestern haben wir Möhren geerntet. Und weil wir immer Möhren dabei haben, die sich nicht zum Lagern eignen, gab es was zum Mittag. Das war auch das erste Mal, das ich das Innere einer Bratwurst nach außen befördert habe. Wenn man das noch nicht gemacht hat, fühlt sich das ein wenig komisch an, wie man die Masse aus dem Darm drückt. Geht aber, also keine Hemmungen und ab an die Töpfe.

Curry-Möhren mit Bratwurst-Bällchen
Portionen: 4
Zutaten
  • 4 grobe Bratwürste oder 400 g gewürztes Mett
  • 600 g Möhren
  • 250 g Nudeln
  • 100 g Quark
  • 2 EL Schnittlauch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Currypulver
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen.
  2. Die Bratwürste aufschneiden und das Innere in eine Schüssel geben. Den Quark und den Schnittlauch dazugeben und gut verkneten. Aus dem Teig, mit einem Teelöffel als Maß, kleine Bällchen formen.

  3. Die Möhren schälen und in Stifte schneiden.

  4. Nun die Bällchen in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis sie goldbraun sind. Herausnehmen und auf einem Teller zwischenlagern.

  5. Im selben Fett die Möhren für etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, dann das Tomatenmark und das Currypulver dazu geben. Mit der Brühe und der Sahne ablöschen und die Bällchen oben drauf legen. Für 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Nudeln servieren.

Anmerkungen

Wer keine Sahne möchte, kann sie auch ganz einfach durch die selbe Menge Milch + 2 Esslöffel Schmand, oder saure Sahne ersetzen. Das macht es etwas leichter.

Günstig, einfach und relativ schnell.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: