Backen

Brioche-Brötchen

Brioche-BrötchenSeit ich mein Brot selber backe, probiere ich viel mehr aus, als vorher. Ich habe Spaß daran Rezepte auszuprobieren und meistens auch zu verändern. Warum sollte man aus dem, was man hat nicht mal was Neues machen. 

Auf meiner langen Liste der Dinge, die ich unbedingt mal backen muss, waren auch diese Brötchen. Sie sind einfach, gehen verhältnismäßig schnell und schmecken lecker als Frühstücks-Brötchen, oder auch als Burger-Brötchen. Ich habe festgestellt, das mir die weichen Brioche-Brötchen besser schmecken, wenn ich etwas herzhaftes, knuspriges drauflege.

Brioche-Brötchen
Portionen: 9 Stück
Zutaten
  • 300 ml warme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen trockene
  • 2 EL Zucker
  • 80 g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 400 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei und etwas Wasser
  • Sesam
Zubereitung
  1. In einer Schüssel die Milch mit dem Zucker und der Hefe verrühren und für 5 Minuten stehen lassen. Dann die Butter, das Salz, das Ei und ein drittel des Mehls dazugeben und klümpchenfrei verrühren.
  2. Nach und nach immer wieder Mehl dazugeben bis der Teig sich anfassen lässt ohne zu sehr zu kleben.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und für 10 Minuten gut durchkneten. Falls der Teig noch klebt, beim kneten immer wieder ein wenig Mehl einarbeiten.
  4. Wenn der Teig geschmeidig, weich und nicht mehr klebrig ist, mit Mehl bestäuben und in die Schüssel zurücklegen. Mit einem Tuch abgedeckt gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  5. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  6. Nach der Ruhezeit den Teig nochmals kurz durchkneten und dann in 9 etwa gleichgroße Stücke teilen und diese zu Brötchen formen. Die Brötchen auf ein Backblecdh legen und wieder mit dem Tuch abdecken und gehen lassen bis der Backofen aufgeheizt ist, oder sich die Brötchen um 1/3 vergrößert haben.
  7. Das Ei mit dem Wasser verquirlen und mit einem Pinsel die Brötchen damit einstreichen.
  8. Wer mag kann die Brötchen jetzt noch mit Sesam bestreuen.
  9. Das Blech nun in den Ofen schieben und die Brötchen für 12 Minuten goldbraun backen.


Ich würde fast behaupten, das das die besten Burger-Brötchen sind, die ich jemals selber gebacken habe. Aber dafür muss man es lieben, wenn die Brötchenstruktur etwas fester ist und das Brötchen einen leichten süßlichen Geschmack hat.

Ich wünsche wie immer viel Spaß beim Backen und einen guten Appetit. 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: