Zucchini-Lasagne

Zucchini-Lasagne

Irgendwie bin ich gerade im Lasagnen-Fieber. Ich könnte derzeit alles in eine Lasagne verarbeiten, was dazu gemacht sein könnte.
Einfach, weil es hübsch aussieht, lecker ist und satt macht.
Ich würde sie mit Wirsing machen, Spinat schichten, oder einfach ganz klassiche Hacksauce stapeln. Hauptsache geschichtet und schmackhaft.

Auf der Suche nach neuen, Weight Watchers freundlichen Gerichten, ist mir vor einer Weile diese Zucchini-Lasagne über den Weg gelaufen.
Das ausgedruckte Rezept lag ein paar Wochen in unserem Kochordner, bis uns nichts mehr einfiel und ich mich dann doch durchringen konnte, das Rezept auszuprobieren.
Ich bin bei Diät-Rezepten grundsätzlich erstmal skeptisch, weil so wenige Zutaten drin sind, und die Zutaten, die drin sind, meist auch noch aus Gemüse bestehen. Und Zucchini gehört nun nicht gerade zu den aromatischsten Gemüsen, die man kaufen kann. Da ist die Hürde noch etwas höher…

Ich hab sie zubereitet, wie es im Rezept stand und natürlich beim abschmecken etwas nachgeholfen.
Als sie aus der Auflaufform kam, war sie schon so wunderschön und der Geschmack hat mich nachher auch total überrascht.
Überhaupt nicht lasch und langweilig. Eher aromatisch und sehr schmackhaft.
Die gibt es bei uns ab sofort öfter.
Sogar mein Mann, der immer auf Gemüse steht, das man auch ohne Zähne essen kann, war überzeugt und freut sich aufs nächste mal. Dem Krümel hat es sehr geschmeckt. Das erste Gericht, bei dem er unbedingt selbst versuchen wollte, seine Gabel zu benutzen.

Drucken
Zucchini-Lasagne
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 4 mittelgroße Zucchini
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Salbei
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • 12 Lasagneplatten (meine waren grün)
  • 200 g körniger Frischkäse
  • oder 100 g geriebener Käse
Zubereitung
  1. Die Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Dann längs in etwa einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

  2. Ein Backblech mit einem sauberen Küchentuch auslegen und die Zucchinischeiben nebeneinander darauflegen. Leicht mit Salz bestreuen und mit Zucchinischeiben bedecken, wieder salzen und fortfahren, bis alle Scheiben gesalzen sind.
    15 Minuten stehen lassen.

  3. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und eine Auflaufform einfetten.

  4. Die Zwiebel und den Knoblauch pellen und fein würfeln.

  5. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten. Die Zwiebeln, den Knoblauch und das Tomatenmark dazugeben und mit anbraten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind.

  6. Das Fleisch mit den passierten Tomaten ablöschen und etwa 100 ml Wasser dazugießen. 

  7. Den Honig und die Gewürze unterrühren und die Sauce für 15 Minuten köcheln lassen.

  8. Die Zucchinischeiben auf dem Küchentuch abtupfen und eine Schicht in die Auflaufform legen. Eine Kelle Sauce darübergeben, verteilen und mit Nudelplatten bedecken. Wieder Zucchinischeiben abtupfen, Sauce darübergeben und Nudeln darauflegen, bis alle Zutaten aufgebracuht sind.

  9. Die Lasagne mit dem körnigen Frischkäse bedecken, oder mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen für 35-40 Minuten goldbraun überbacken.

Super einfach und mega lecker.
Die Zucchinischeiben behalten ihre Form und bleiben leicht bissfest. Genau das richtige Mundgefühl.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: