Fleisch

Chicken Fajitas vom Blech

Seit einer ganzen Weile gibt es bei uns immer mal wieder Chicken Fajitas vom Blech. Ich hab sie irgendwann irgendwo in den Tiefen des Internets gefunden und sie nur ausprobiert, weil eine meiner liebsten Youtuberinnen aus den USA sie immer im Slow Cooker macht und total begeistert davon ist. Allerdings mag ich meine Paprika, wenn sie warm serviert wird, lieber knackig, oder zumindest nicht sehr weich. Und wenn sie im Slow Cooker zubereitet wird, kann es passieren, das sie etwas weich wird, wenn man nicht den richtigen Zeitpunkt abgepasst hat, sie dazu zu geben. Also habe ich eine Variante aus dem Backofen probiert.

Die Optik allein hat mich überzeugt. Goldbraun geröstet, mit sichtbaren Spuren von Gewürzen und Paprikastreifen, die nicht zerfallen aussehen, sondern noch leicht knackig und frisch. Und das Rezept klang so einfach. Völlig frei von jeglichem Aufwand, außer der Tatsache, dass man natürlich vorher alles einmal in Streifen schneiden muss und beim Zubereiten einen Wecker hat, wann man was zu tun hat. Aaaaber, in der Zeit, in der der Wecker läuft, kann man ja dann auch andere Dinge machen. Die Küche aufräumen zum Beispiel, oder eben fix die Waschmaschine neu beladen.

Und nun haben wir dieses Gericht schon so oft gegessen, ich werde immer wieder nach dem Rezept gefragt und muss es immer wieder aufschreiben, sodass ich beschlossen habe, es auch hier mit euch zu teilen. Ich möchte, dass ihr in den Genuss dieses einfachen Gerichts kommt und wisst, wovon ich rede.


Chicken Fajitas vom Blech
Zutaten
  • 6 Paprikaschoten von jeder Farbe drei
  • 2 große Zwiebeln
  • 750 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 TL Chilipulver oder Flocken
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Limette
Zubereitung
  1. Den Ofen inklusive tiefem Backblech auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Die Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden. Die Paprika, waschen, entkernen und ebenfalls in Streifen schneiden.

    Das Gemüse in einer Schüssel mit einem Esslöffel Öl mischen.

  3. Das heiße Blech vorsichtig aus dem Ofen holen, das Gemüse gleichmäßig darauf verteilen, das Blech zurück in den Ofen schieben und 8 Minuten backen.

  4. In der Zwischenzeit das Hähnchen in Streifen schneiden und mit zwei Esslöffel Öl und den Gewürzen gut vermischen.

  5. Nach der ersten Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, etwas anwinkeln und mit einem Esslöffel die ausgetretene Flüssigkeit abnehmen.

    Das Hähnchen gleichmäßig auf der Paprika verteilen. (Achte darauf, das es nicht zusammen klebt, sonst hat man nachher einen zusammengebackenen Klumpen Fleisch.)

  6. Das Blech wieder in den Ofen schieben und weitere 15-20 Minuten backen, bis das Hähnchen schön goldbraun und die Paprikastreifen leicht geröstet sind.

  7. Nach dem Backen mit frischem Limettensaft beträufeln und im Tortillafladen oder zu Reis servieren.

Anmerkungen
  • Wir essen unsere Chicken Fajitas immer gern mit Limettenreis. Dazu einfach Langkorn- oder Basmatireis kochen und in den letzten 5 Minuten Kochzeit die abgeriebene Schale einer Limette dazu geben. Nach dem Kochen dann einen Esslöffel Butter und einen Esslöffel Limettensaft unterrühren.
  • Unsere bevorzugte Sauce ist eine sweet Chili Sauce. Das Kind mag gern Ketchup dazu.
  • Wer die Fajitas in Tortillafladen serviert hat freie Auswahl, mit was er sie noch füllen möchte. Hier ein paar Ideen:
    • Käseraspel
    • Jalapeno
    • Avocado
    • saure Sahne
    • Guacarmole
    • Tomatensalsa
    • Sweet Chili Sauce
    • Korianderkraut oder Petersilie
    • Blattsalat
    • Krautsalat
    • Tomatenscheiben
    • Mais, oder Bohnen

Bei uns ist das Chicken Fajita vom Blech längt ein absolutes Lieblingsgericht. Mein Mann würde das gern einmal die Woche essen und dann auch gern drei mal am Tag und mein Kind kann auch kaum genug bekommen. Ganz zu schweigen von meiner Meinung…
Ihr solltet es ausprobieren. Und dabei wünsche ich euch natürlich wie immer viel Spaß und dann einen guten Appetit.

6 Kommentare

  • Anna

    Liebe Jasmin,

    dein Rezept hört sich super lecker an – besonders der Limettenreis klingt klasse! Habe ich noch nie gemacht. Das sollte ich mal schleunigst nachholen! 😊

    Viele liebe Grüße
    Anna

    • Jasmin

      Hey Anna,
      ja, gerade der Limettenreis machts besonders lecker. 👍🏼 Es ist ja auch so schon ne Wucht. 😋
      Viel Spaß beim Nachmachen. Lass es dir schmecken. 🤗
      LG

  • Anna Greta Pietsch

    Liebe Jasmin,

    ja, das glaube ich dir! Das muss auf jeden Fall getestet werden! Vielen lieben Dank!

    Liebe Grüße
    Anna

    • Jasmin

      Ha! Das freut mich aber sehr. 💪🏼
      Da war dein Mann sicher auch sehr stolz auf sich selbst, dass er dir so eine leckere Mahlzeit vorsetzen konnte. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: