Backen,  Kleinigkeiten und Fingerfood

Zucchinischnecken

ZucchinischneckenMorgen ist Jahreswechsel. Bei uns auch bekannt als Silvester.

Alle werden sich etwas vornehmen und alle werden mit irgendjemandem zusammen feiern oder einfach nur einen gemütlichen Abend verbringen. An dieser Stelle liebe Grüße an alle die in der Nacht arbeiten und nur Gutes tun, damit die Menschheit zufrieden ist.

Das wird dieses Jahr mein erstes Silvesterfest seit etwa 3 Jahren, weil ich bisher immer am ersten Januar arbeiten musste und somit relativ früh zwischen die Laken gehüpft bin.
Nun darf ich das neue Jahr in Gegenwart meiner Schwiegereltern und meines Verlobten begrüßen und freue mich riesig darauf.

Für alle, die sich Gäste eingeladen haben oder selber zu einer Feier geladen sind und etwas schmackhaftes beisteuern wollen, habe ich hier einen Tipp für euch. Fingerfood vom Feinsten. Für Vegetarier genau so geeignet, wie für Fleischliebhaber.
Bei unserer letzten Party hat diese Leckerei aus Pizzateig, Zucchini und Frischkäse großen Anklang gefunden.
Probiert es doch mal aus. Die Zucchinischnecken sind super einfach und schnell zu machen.

Zucchinischnecken
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 1 Rolle Pizzateig
  • 200 g Kräuterfrischkäse
  • 1 gerade Zucchini
  • etwa 100 - 150 geriebener Käse
  • Thymian, Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

  2. Den Pizzateig ausrollen und gleichmäßig mit dem Frischkäse bestreichen.

  3. Den Frischkäse mit Thymian bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Nun die Zucchini mit Schale in Scheiben schneiden. Das geht am Besten mit einem Sparschäler. Einfach so lange abhobeln, bis das Kerngehäuse erscheint. 

  5. Die Zucchinischeiben überlappend auf dem Frischkäse verteilen.

  6. Den Teig mit Hilfe des Backpapiers stramm aufrollen und auf die Naht legen.

  7. Mit einem feuchten Messer 12 gleichmäßige Schieben schneiden und mit der Schnittfläche aufs Backblech legen.

  8. Die Schnecken nun mit Käse bestreuen und im Ofen für etwa 15 Minuten goldgelb überbacken.

 

Wer mag, kann natürlich noch andere Gewürze mit daraufstreuen. Ich würde in dem Fall Knoblauch empfehlen.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: