Desserts

Schokoladen-Tiramisu

SchokoladentiramisuIch weiß nicht, wie man sowas appetitlich fotografiert, aber lieben wir nicht alle insgeheim Tiramisu?

Also uns geht das hier so. Ich hab noch niemanden getroffen, der die italienische Nachspeise nicht gern isst.

Was ich daran mag, ist nicht unbedingt der Kaffee, sondern die Mischung aus weichem Keks, cremiger Mascarponemasse und dem herben Geschmack von Kakao und Kaffee.

Nun hatten wir am Wochenende mal wieder Lust uns diese Kalorienbombe einzuverleiben. Leider sind wir aber keine Kaffeetrinker, weshalb wir keinen Kaffee im Haus haben und die Kaffeemaschine im Keller verstaut wurde, damit sie in der Küche keinen Platz wegnimmt und nicht einstaubt. Da musste eine Lösung her.
Also habe ich mich kurzerhand entschlossen, das Tiramisu ohne Kaffee, aber mit Kakao zu machen. Und es ist mir gelungen.

Der fehlende Kaffeegeschmack wird ersetzt durch kräftig, schokoladigen Kakao. Es hat dem ganzen keinen Abbruch getan, sondern die Sache einfach nur verändert. Es war super lecker.
Die cremige Masse, die ich mit etwas Vanille aufmotzt habe, mit den Keksen, die in dem total schokoladigen Kakao eingeweicht waren, waren wie der Desserttraum auf einem Löffel. Purer Genuss…

Und damit ihr nicht zu kurz kommt und dieses wunderbare Dessert auch mal für euch machen könnt, habe ich hier das Rezept für euch. Ohne Kaffee, ohne Koffein, kinderfreundlich und schmackhaft.

Schokoladen-Tiramisu
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
  • 200 g Löffelbiskuits
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Becher Sahne
  • 3 EL Zucker
  • 200 ml Milch
  • 4 EL Kakao
  • 1/2 Tafel Zartbitterschokolade
  • 1 Fläschchen Vanillearoma
Zubereitung
  1. Brecht die Schokolade in Stückchen. Gebt nun die Milch mit 3 EL vom Kakaopulver und der Schokolade in einen Topf und erwärmt sie solange, bis die Schokolade und der Kakao sich vollständig aufgelöst haben. Dann abkühlen lassen.
  2. Mischt die Mascarpone mit dem Zucker, dem Vanillearoma und 100 ml von der Sahne zu einer cremigen Masse. Schlagt dann die restliche Sahne steif und hebt sie unter die Mascarponemasse.
  3. Legt nun eine Schicht Löffelbiskuits in eine Form und beträufelt sie mit der Hälfte vom Kakao.
  4. Schichtet die Hälfte der Creme darauf. Legt wieder Löffelbiskuits darauf, beträufelt sie wieder mit Kakao und bedeckt sie wieder mit der Creme. Nun mit einem Sieb das restliche Kakaopulver darüber stäuben.
  5. Abdecken und mindestens 2 Stunden kalt stellen. Wir haben das Dessert einen Tag vorher gemacht.


Es gibt viele Variationen, aber dies ist ab sofort meine Liebste.
Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: