Backen,  Desserts,  Kekse und Kuchen,  Kleinigkeiten und Fingerfood

Klassische Zimtrollen

Klassische ZimtrollenSie sind sooo lecker und wirklich unwiderstehlich. Das, was ihr hier seht, ist einer der Inbegriffe des amerikanischen Frühstücks. Und nun auch meines Frühstücks.

Ich wollte natürlich nicht nur wissen, wie sich Muffins zum Frühstück anfühlen, sondern auch, was eine normale amerikanische Familie sonst so morgens auf der Zunge hat.
Und weil ich den Hals nie voll genug bekommen kann und es mir nicht peinlich ist, auch mal ein paar Bomben zum Frühstück zu essen, hab ich einfach mal klassische Cinnamon Rolls gemacht.

Ich bereue es überhaupt kein kleines bisschen das getan zu haben. Sie sind weich, klebrig, süß und wunderbar klitschig.
Klitschig sind sie geworden, weil ich ziemlich flüssigen Zuckerguss drüber gegossen habe, der dann durch die Ritzen in das Innere der Rollen geflossen ist und innen die Rollen ein bisschen aufgeweicht hat. Megalecker!

Und weil ich euch dieses Ereignis nicht vorenthalten möchte gibts hier das weltbeste Rezept für klassische Zimtrollen.

Klassische Zimtrollen

Gebacken in einer 28 cm Springform

Zutaten
Für den Teig:
  • 560 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 Päckchen Trockenhefe oder 1 Würfel frische
  • 240 ml Milch
  • 55 g Butter oder Margarine
  • 1 Ei
Für die Füllung:
  • 115 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 3 El Butter oder Margarine
  • nach Geschmack je 2 EL Rosinen oder Nüsse
Für den Guss:
  • 6 EL Puderzucker
  • 4 EL Wasser
  • 1/2 Fläschchen Vanillearoma
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 50 C° vorheizen.
  2. In einer großen Schüssel 300 g des Mehls mit dem Salz, dem Zucker und der Hefe vermischen.
  3. Die Milch und die Butter in einen Becher füllen und in der Mikrowelle auf Hauttemperatur aufwärmen. Dann zu dem Mehlgemisch geben und alles mit einer Gabel zu einem klebrigen Teig rühren. Nun das restliche Mehl dazu geben und mit den Händen einen glatten Teig kneten. Auf die Arbeitsfläche geben und etwa 5 Minuten kneten. Sollte er noch kleben, einfach ein bisschen Mehl mit einarbeiten, bis er weich und geschmeidig ist.
  4. Den Teig in die Schüssel zurück legen und mit einem Küchentuch abdecken.
  5. In den Ofen stellen und den Ofen ausmachen. Für 1 Stunde gehen lassen, oder bis der Teig sich in der Größe verdoppelt hat.
  6. Eine Springform einfetten.
  7. Nun den Teig auf die Größe eines Backblechs ausrollen und mit der Butter bestreichen.
  8. Den Zucker mit dem Zimt mischen und gleichmäßig darüber streuen. Ebenso mit eurer liebsten Zutat verfahren und die Rosinen oder Nüsse darüber streuen.
  9. Stramm zu einer großen Rolle aufrollen und halbieren.
  10. Die Hälften dann in jeweils etwa 8 Stücke schneiden und mit der Schnittstelle nach oben nebeneinander in die Springform setzen.
  11. Wenn alle Schnecken drin sind mit der Hand alle ordentlich runterdrücken.
  12. Mit einem Tuch abdecken und noch einmal 30 Minuten stehen lassen.
  13. Nach 15 Minuten den Ofen auf 175 C° Vorheizen.
  14. Nun die Rollen mit ein wenig Puderzucker bestäuben und im Ofen etwa 30 Minuten backen bis sie goldbraun sind.
  15. Nach dem backen etwas abkühlen lassen. Dann den Puderzucker mit Wasser und Vanille verrühren und über die Rollen gießen.
  16. Am besten über Nacht stehen lassen und zum Frühstück servieren.

 

Ich weiß nicht, wie ich es anders sagen soll als mit: Nomnomnom. 🙂
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: