Weißkohl-Lasagne

Weißkohl-Lasagne

Ich wette mit euch, das mindestens jeder zweite von euch schon mal das Problem hatte, das er Kohlrouladen gemacht hat und dann noch so viel Kohl über ist, das man nicht weiß, was man damit anstellen soll. 
Ich hab das jedes mal. Aber ich finde immer eine Lösung. 

Meine Mama macht und machte daraus immer einen Eintopf mit Hackfleisch, Kartoffeln und dunkler Sauce. Immer.
Bisher hab ich das auch immer so gemacht. Bis ich meinen Slow Cooker bekommen habe und aus dem restlichen Weißkohl einfach eine Gemüsesuppe gemacht habe.
Aber immer nur das selbe, ist ja auch irgendwie langweilig. Und immer nur Krautsalat, den man auch super aus Resten machen kann, ist auch langweilig. 
Deshalb hab ich jetzt etwas für euch, das nicht langweilig ist. Im Gegenteil. So langweilig dieses Rezept auch klingen mag, es ist absolut nicht langweilig und unerwartet lecker. Gab es bei uns schon öfter und wird es auch immer wieder geben. Ein Rezept für eine Weißkohl-Lasagne, das gute Portionen ergibt, einfach zu machen ist und richtig schön satt macht. Reicht bei uns immer für zwei Tage.

Drucken
Weißkohl-Lasagne
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 750 g Weißkohl
  • 12 Lasagneplatten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Mehl
  • 1/2 l Milch
  • 100 g Frischkäse
  • 300 g Tomaten
  • 150 g Feta
  • 3 TL Oregano
  • Salz, Pfeffer, Kräutersalz, Muskat
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und eine Auflaufform einfetten.

  2. Den Weißkohl putzen, den Strunk entfernen und, am besten mit der Küchenmaschine, in Streifen hobeln.

  3. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, etwas salzen und den Kohl hineingeben. 3 Minuten kochen lassen, abgießen und dabei 1/2 l des Kochwassers auffangen. Den Kohl zurück in den Topf geben.

  4. Die Zwiebel pellen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen.

  5. In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten.
    Das Lorbeerblatt und den durchgepressten Knoblauch dazugeben, kurz mit andünsten und dann das Mehl dazu geben. Mit dem Kochwasser nach und nach angießen und unter rühren zu einer Sauce köcheln lassen.
    Dann die Milch dazugießen und für zwei Minuten kräftig und unter rühren aufkochen lassen.

  6. Die Hitze herunterstellen und den Frischkäse in die Sauce rühren.
    Rühren, bis der Frischkäse sich aufgelöst hat.

  7. Die Sauce nun mit Oregano, Salz, Kräutersalz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Lorbeerblatt entfernen.
    2/3 der Sauce zum Weißkohl geben und gut vermischen.

  8. Die Tomaten würfeln und den Feta zerbröseln.

  9. Nun erst eine Schicht Weißkohl in die Form geben, dann eine Schicht Lasagneplatten darauf legen, wieder Weißkohl, dann ein paar Tomaten, etwas Feta und wieder Lasagneplatten schichten. Mit Lasagneplatten abschließen und die übrige Sauce darüber verteilen.

  10. Die Lasagne auf unterster Schiene im Ofen für 35 Minuten backen.

Super einfach und wirklich richtig lecker. Es muss auch nicht immer eine fingerdicke Schicht Käse oben drauf sein. Ich finde gerade diese Machart mit den Nudeln, die die Sauce so richtig aufgesogen haben, total lecker. 
Ich freue mich über Berichte und wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

2 Kommentare zu “Weißkohl-Lasagne”

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: