Spinat-Quiche

Spinat-Quiche

Spinat-QuicheIm Garten hatten wir bis gestern noch Spinat. Und Spinat ist gesund. Also gab es Spinat mal in einer sehr puren Form. 

Normalerweise kann ich Quiches nicht gut, weil sie entweder nicht fest werden, oder der Teig nicht so wird, wie er soll. Diesmal habe ich aber anscheinend ein idiotensicheres Rezept gefunden. Es hat nämlich funktioniert. Und es war saulecker. 

Anfangs denkt man bei Spinat immer an den mit dem Blubb von der teuren Marke, oder an Poppei, der durch Spinat seine Kraft bekommen hat. Und im zweiten Moment denkt man dann an Geschmacklosigkeit, oder zu wenig Würze.
Ich war dem entsprechend ganz schön überrascht, wie gut gewürzt diese Quiche ist. Es gibt also überhaupt keinen Grund, warum man diese Quiche nicht ausprobieren sollte, es sei denn, man mag überhaupt keinen Spinat.

Drucken
Spinat-Quiche
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 6 EL kaltes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 500 g Spinat
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Butter
  • 100 g Feta
  • 120 g Kochschinken
  • 125 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 125 g würziger Käse
  • Salz, Pfeffer, Muskat
Zubereitung
  1. Das Mehl mit der Butter, dem Salz und dem Wasser mit den Fingern zu einem Teig kneten. Auf keinen Fall zu lange kneten, sonst wird der Teig klebrig. Nur bis die Zutaten sich vermengt haben und ein Teig entstanden ist.
  2. Den Teigball in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Eine Quiche- oder Tarteform mit 27 cm Durchmesser mit Butter ausstreichen und den Ofen auf 175 °C vorheizen.
  4. Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe der Form ausrollen. Den Teig in die Form legen und an den Seiten bis zum Rand hochdrücken. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen und den Teig im Ofen für 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen und zur Seite stellen.
  5. Den Spinat in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und hacken. Den Kochschinken würfeln.
  6. Die Butter schmelzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin dünsten. Dann den Kochschinken dazu geben und den Spinat in den Topf geben. Mit geschlossenem Deckel für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dann mit den Gewürzen kräftig abschmecken.
  7. Den Spinat in ein Sieb geben und mit einem Löffelrücken leicht ausdrücken.
  8. Dann den Feta auf dem Teig zerbröseln und den Spinat gleichmäßig darüber geben.
  9. Eier mit Sahne verquirlen und über den Spinat gießen. Mit Käse bestreuen.
  10. Im Ofen nochmals für 35 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist.


Probiert es aus und überzeugt euch selbst.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

3 Kommentare zu “Spinat-Quiche”

  1. Hallo Jasmin! Das sieht wirklich sehr lecker aus und denke ich werde dieses Rezept ein wenig ummodeln müssen (vegan!) und es dann auch mal versuchen, denn wir lieben Spinat!! 😉 Danke für diese Inspiration! 😉
    Liebe Grüße, Emmi

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: