Rahmwirsing

Rahmwirsing

RahmwirsingWer meinen letzten Beitrag verfolgt hat, der weiß, dass ich oft keine Ahnung hatte, was ich mit dem restlichen Kohl anfangen soll, der übrig bleibt, wenn ich Rouladen gemacht habe. Das kommt, weil ich nie wusste, was meine Mama damit macht. Aber man muss ja auch nicht immer alles der Mama nachmachen.

Deswegen habe ich mal recherchiert und so einige Dinge gefunden, die ich schon so oft gesehen habe und nachmachen wollte, wofür ich aber nie einen ganzen Kohl kaufen wollte. Zu zweit einen ganzen Wirsing zu essen ist dann doch irgendwie zu viel. 
Gefunden habe ich unter anderem Rahmwirsing. Schon so oft gesehen, sogar schon mal gegessen, aber nie gemacht. Gehört für mich zur Hausmannskost, also auch auf diese Seite.

Rahmwirsing
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 800 g Wirsing
  • 250 ml Sahne
  • 100 ml Brühe
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 3 EL Petersilie
  • 1/2 TL gemahlener Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
Zubereitung
  1. Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen.
  2. Den Wirsing halbieren, vierteln und den dicken Strunk rausschneiden. Dann in Streifen schneiden und in mundgerechte Stücke schneiden. In den Topf mit köchelndem Wasser geben und für 5 Minuten blanchieren. Den Kohl nach der Kochzeit abgießen.
  3. Den Topf kurz ausspülen und zurück auf den Herd stellen. Darin nun die Butter schmelzen und mit einem Schneebesen das Mehl einrühren. Wenn das Mehl beginnt golden zu werden die Brühe angießen und unter Rühren eindicken lassen. Dann die Sahne dazu gießen und die Soße einmal aufkochen lassen.
  4. Nun den Wirsing unterrühren und für 2 Minuten mitköcheln lassen. Den Herd ausstellen und die Petersilie, den Kümmel, Salz und Pfeffer sowie etwas Zitrone unterrühren und damit abschmecken.


Gemacht wurde der Rahmwirsing, den ihr auf dem Bild sehen könnt übrigens von meinem Mann, der nachher unglaublich stolz war, dass er das fast ganz alleine hinbekommen hat. Und es hat ganz vorzüglich geschmeckt. 

Serviert wurde er zu Schnitzel und Kartoffelbrei. Super lecker und echt einfach.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Ein Kommentar zu “Rahmwirsing”

Schreibe etwas

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: