Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Käse-Lauch-Quiche
0

Käse-Lauch-Quiche

Gibt es etwas besseres als Käse? Ich glaube nicht. Und weil wir mal wieder nach einer Variante gesucht haben, Käse zu essen, ohne etwas damit zu überbacken, oder ihn in einer Soße zu schmelzen, hab ich einfach mal ne Quiche draus gemacht. Dann ist das Gemüse auch gleich noch dabei.


Käse-Lauch-Quiche
Für eine 28 cm Quiche- oder Springform

100 g weiche Butter
250 g MehlKäse-Lauch-Quiche
1 Ei
3 EL kaltes Wasser
1 TL Salz

500 g Lauch
1/2 TL Kümmel
3 Eier
100 ml Sahne
50 g geriebener Emmentaler
50 g geriebener Bergkäse
50 g geriebener Ziegenkäse
Salz, Pfeffer, Muskat

In einer Schüssel das Mehl mit dem Salz mischen und eine Mulde in die Mitte formen. Die Butter in Flöckchen, das Ei und das Wasser hineingeben und mit den Händen alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank für 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Den Lauch in lauwarmem Wasser gründlich waschen und trocken schleudern. 
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, den Lauch darin bei mittlerer Hitze zusammen mit dem Kümmel dünsten und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

Die Quiche- oder Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben.
Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe der Form ausrollen. Den ausgerollten Teig in die Form legen, in den Ecken festdrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Nun in einer großen Schüssel die Sahne mit den Eiern verquirlen und den Käse, sowie den Lauch untermischen. Die Mischung nochmals mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und dann auf dem Teig in der Form verteilen.

Die Quiche im Ofen für 35 Minuten goldbraun backen.


 

Käse-Lauch-QuicheDas wichtigste an einer Quiche ist für mich das richtige Rezept für den Teig. Wenn der nicht so wird, wie er soll, macht das ganze keinen Spaß. Ist das Rezept allerdings gut, dann ist es super einfach zuzubereiten und macht einen tollen Eindruck bei Gästen.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.


Jasmin • 9. April 2016


Previous Post

Next Post

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: