Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Eiersalat
8

Eiersalat

Immer, wenn bei uns das Thema Brot, oder Brötchen aufkommt, muss es für meinen Liebsten Eiersalat, oder gekochte Eier, oder Rührei geben. Frühstücken ohne Ei geht bei uns einfach nicht.

Und weil ich heute Essen mache, das lange dauert und ich heute Vormittag arbeiten war, gab es spätes Frühstück. Also eigentlich kaltes Mittagessen.
Und wenn wir uns schon zu zweit an den Tisch setzen und zusammen Brötchen essen, die vom Bäcker kommen, dann muss es einfach Eiersalat sein. Auch wenn er fettig ist und auch wenn er Knoblauch inne hat.

Vorletztes Wochenende wollten wir auch schön frühstücken und mein Mann war los um sich was ganz tolles fürs Brötchen zu kaufen. Er kam nach Hause mit einem Eiersalat aus dem Kühlregal. Da war Bacon und Schnittlauch drin. Fand er toll. Bis er reingebissen hat. 
Eiersalat aus dem Kühlregal schmeckt immer nach nichts. Oder nur nach Mayonnaise.
Das hat ihn so frustriert, dass ich heute mal ne ganz große Portion gemacht habe. Ne richtig große mega leckere Portion Eiersalat, die wir dann die nächsten drei Tage zum Frühstück essen können.

Und hier noch mal schnell meine Tipps zum Eierkochen:

1. Das Ei mit einer Nadel, oder einem Eierstecher einstechen, damit die Luft aus dem Ei entweichen kann und die Schale nicht platzt
2. Erst das Wasser aufkochen, dann etwas herunterstellen und leicht blubbern lassen
3. Nun die Eier rein
4. Eier sind perfekt wachsweich, wenn sie 8 Minuten gekocht werden. Nach 10 Minuten sind sie fest genug um Eiersalat zu machen 
(Das bezieht sich auf Größe M – Pro größerer Größe eine Minute mehr)
5. Die Eier nach dem Kochen sofort mit kaltem Wasser abschrecken
6. Nach dem Abschrecken für 1 Minute in den Gefrierschrank legen. Durch die Kälte zieht sich das Ei im inneren der Schale zusammen und lässt sich einfacher pellen


Eiersalat

4 gekochte Eier
4 EL Mayonnaise
1 EL Creme Fraiche
1 EL Sahne oder Milch
1/2 EL Schnittlauch
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker

Alle Zutaten miteinander mischen und die Creme würzig abschmecken.

Die Eier kochen, sodass sie innen fest sind. Dann pellen und mit einem Eierschneider in Scheiben schneiden. Das Ei von senkrecht zu waagerecht drehen und im Eierschneider nochmal in Scheiben schneiden. Am Ende sollten exakte Streifen herauskommen.

Nun die Creme mit den Eiern mischen und für etwa 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.


EiersalatBei uns hält der Eiersalat nicht länger als drei Tage, deshalb weiß ich nicht genau, wie lange er sich halten würde. Aber wenn er anfängt sauer zu riechen, oder zu schmecken, würde ich die Finger davon lassen.
Und nun könnt ihr euren Frühstückstisch am Sonntag noch ein bisschen schöner machen.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.


Jasmin • 23. Januar 2015


Previous Post

Next Post

Comments

  1. Batschpeng 23. Januar 2015 - 18:54 Reply

    Halli Hallo,

    Ich weiß ja nicht was du für Eier hast , aber nach 8 (!) Minuten kochen sind Hühner riet definitiv nicht mehr weich! Ich nutze L und fürs Frühstück sind sie nach 5 Minuten dotterweich und eiklarhart. Wachs weich ist per definitionem der Kochlehre noch mal darunter, also M 3-4 und L 4-5 Minuten zu kochen.

    Definierst du ‘Wachsweich” einfach anders?

    LG!

    • Jasmin 23. Januar 2015 - 21:38 Reply

      Hey,

      für mich sind wachsweiche Eier im Kern noch ganz leicht flüssig. Eher cremig.
      Das Eigelb sollte nicht mehr komplett flüssig (oder cremig) sein und darf mir nicht mehr vom Löffel laufen.
      Bisher hat es mit meinen Zeitangaben immer sehr gut geklappt.

      Woher hast du denn deine Informationen zum Kochen von perfekten Eiern?

      Übrigens war ich auf deiner Websside und habe mich umgesehen. ;)
      Ich gratuliere zu deinem bisherigen Erfolg.

      • Batschpeng 23. Januar 2015 - 23:07 Reply

        Hihi, ich hatte es geahnt, dass mein Komment etwas arg negativ rüberkommen könnte. War aber gar nicht so geplant. ;)

        WIr haben einfach nur anders definiert, das hat sich jetzt ja gezeigt – meine Informationen hab ich, da oben steht’s übrigens auch, aber vllt bisschen undeutlich ausgedrückt, aus der Kochlehre. Es gibt ja für alles festgelegte Grenzen – nur ob die dann auch lecker sind oder erstrebenswert ist natürlich was komplett anderes.

        Aber, falls mich jmd fragen würde: Ich mag meine wachsweichen Eier am liebsten schwabblig *duckundweg*

        Ich wünsche einen schönen Restabend! :)

        • Jasmin 23. Januar 2015 - 23:17 Reply

          :) Nachdem ich deine Charakterbeschreibung auf deiner Seite gelesen habe, dachte ich mir schon, das du das nicht so negativ meintest, wie ich das im ersten Moment aufgefasst habe. ;)
          Ich musste ehrlich gesagt erst mal darüber nachdenken, was ich darauf antworten soll… :)
          Ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend und würde mich freuen, wenn du wieder vorbei schaust. :)

  2. Nadi 23. Januar 2015 - 21:25 Reply

    hmmm, ich liebe Eiersalat genauso wie Dein Mann :-)
    Und es gab genau EINE Sorte im Supermarkt, die geschmeckt hat – alles andere ist mir zu sauer, zu mayonäsig und diese Sorte mit dem Bacon ist ganz grauselig! Leider haben sie diese Sorte vom Markt genommen.
    also vielen Dank für das Rezept, das muss ich unbedingt mal probieren.

    • Jasmin 23. Januar 2015 - 21:27 Reply

      Hey Nadi,

      ja, ich glaube grauselig definiert diesen Unfall im Plastikschälchen ganz gut. :)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und hoffe das es dir genau so gut schmeckt wie uns. ;)

  3. Anja 6. April 2015 - 18:39 Reply

    Hallo Jasmin , :-)
    Deinen Eiersalat habe ich auch direkt mal ausprobiert.
    Wirklich schnell und einfach gemacht und super lecker.:-)
    Ich mag die fertig gekauften Salate ( egal welcher Art ) nämlich nicht.
    Danke für die Anregung und Deine tollen Rezepte.:-)

    • Jasmin 6. April 2015 - 19:01 Reply

      Ja, so schnell und einfach, das man ich kaum verstehen kann, warum man überhaupt welchen aus der Packung kaufen sollte. :)
      Schön, das dir meine Rezept so gut gefallen. :) Ich freue mich sehr, das du etwas nachmachst und dabei Erfolg hast. ;)

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: