Gemüse

Spargel aus dem Ofen

Ganz lange kannte ich Spargel nur mit Butter oder Hollandaise, neuen Kartoffeln und geräuchertem Schinken. So gab es ihn damals zuhause immer. Immer die dicken Stangen vom Spargel Klasse I. Alles andere ging nicht. Weil man dann nicht richtig Spargel gegessen hat.

Irgendwann hab ich mich dann auf dem Markt, oder am Spargelstand ausgetobt und habe alle möglichen Sorten Spargel ausprobiert. Dicken, dünnen, violetten, grünen und Bruchspargel. Ja, vor ein paar Wochen hatte ich auch Suppenspargel auf meinem Teller liegen. Und all diese verschiedenen Spargelvariationen waren lecker. Keine von denen würde ich nicht nochmal essen.

Allerdings kenne ich meinen Spargel auch nur gekocht. Grünen habe ich ab und an schonmal gebraten oder gebacken. Aber weißen habe ich bisher immer nur gekocht. Macht man ja so. Muss man aber gar nicht. Man kann ihn nämlich auch im Ofen zubereiten. Im eigenen Saft gegart verliert er seinen Geschmack nicht, ist voll aromatisch und eine ganz neue Welt.

Im Internet häufig gesehen, wollte ich das auch ausprobieren und habe einige Male getestet, wie lange die unterschiedlich dicken Stangen gebacken werden müssen, um nachher nicht eine zähe, knackige Stange auf dem Teller zu haben. Und an meinem Wissen möchte ich euch nun teilhaben lassen.


5 von 2 Bewertungen
Spargel aus dem Ofen

Voll aromatisch, einfach zubereitet und platzsparend, um auf dem Herd noch andere leckere Beilagen zubereiten zu können.

Portionen: 4
Zutaten
  • 1,5-2 kg Spargel
  • 1 Bio Zitrone
  • Salz, Pfeffer und Zucker
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und 4 Stücke Backpapier auf die Größe eines Backblechs zuschneiden.

  2. Den Spargel schälen und zwei Zentimeter vom Ende abschneiden.

  3. Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden und Kerne entfernen.

  4. Den Spargel in vier Portionen teilen und je eine Portion auf ein Blatt Backpapier legen. Jede Portion mit Salz und Zucker würzen und eine Scheibe Zitrone darauflegen.

  5. Aus den Backpapieren Päckchen formen. Dazu die beiden langen Seiten hoch nehmen, oben aneinander legen und zweimal schmal umfalten, dann die beiden kurzen Enden wie Bonbonpapier verdrehen. Es sollte ein geschlossenes Päckchen entstehen.

  6. Die vier Päckchen nebeneinander auf ein Backblech legen und in den Ofen schieben. Den Spargel für 45 bis 55 Minuten (je nach dicke des Spargels) backen.

  7. Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und die Päckchen öffnen. Achtung, da kommt heißer Dampf raus! Den Spargel mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und servieren.

Anmerkungen
  • Grüner Spargel muss nicht geschält werden. Wer es aber besonders zart mag, kann das untere Drittel schälen. 
  • Die Zitronenscheibe muss nicht sein. Statt der Zitronenscheibe kann einfach ein Esslöffel Zitronensaft pro Portion vor dem Backen über den Spargel geträufelt werden.
  • Nach belieben einen Teelöffel Butter mit in jedes Päckchen geben. So bekommt der Spargel schon beim Backen einen buttrigen Geschmack verpasst.

Die Zubereitung im Ofen ist eine super Möglichkeit eine große Menge Spargel für viele Portionen zuzubereiten und gleichzeitig auch noch platzsparend auf dem Herd. Oft brauche ich zum Spargel kochen den großen Topf und kann dann keine große Pfanne mehr benutzen, um z.B. ein Schnitzel zum Spargel zu braten…

Probiert es aus und überzeugt euch selbst. Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Spargel aus dem Ofen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: