Eintöpfe,  Fleisch,  Nudeln

Leberkäse-Nudeltopf

Leberkäse-NudeltopfIst es nicht ein wundervolles Wetter draußen geworden. Ich würde behaupten, dass der Sommer jetzt anfangen kann. Und dann soll er gefälligst auch nicht mehr weg gehen.
Aber dieser Blog ist ja nicht dafür da, damit ihr erfahrt, wie ich das Wetter finde, sondern, wie ich mein Essen koche. Und vor allem was ich koche.

Und diesmal hab ich ein kleines Leckerchen für euch.
Jeder kennt ja hoffentlich Leberkäse. Und wenn nicht, dann guckt ihr bitte bei Google mal nach, was das denn ist. Denn Leberkäse darf man nicht verpassen.
Ich persönlich liebe das Zeug.

In meinen Diät-Zeiten durfte ich das immer nicht essen, weil es ja nun mal ziemlich fettig ist. Aber jetzt gibt es das einfach ab und zu mal und es ist immer wieder köstlich.
Die Verbindung in diesem Rezept ist auch darauf bedacht, das es nicht noch fettiger wird, als es eh schon ist.

Probiert es doch einfach selber mal aus und lasst euch den Leberkäse auf der Zunge zergehen.

Leberkäse-Nudeltopf
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 300 g Nudeln
  • 3 Scheiben Leberkäse
  • 3 EL Frischkäse
  • 100 g Saure Sahne
  • 2 EL Senf
  • 400 ml Brühe
  • 1 Stange Lauch
  • 30 g geriebener Käse
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Zucker und Zitronensaft
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 TL Estragon
Zubereitung
  1. Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und aufkochen lassen. Die Nudeln bissfest darin garen.
  2. In der Zwischenzeit den Lauch an beiden Enden abschneiden und der Länge nach halbieren. Unter kaltem Wasser die oberen grünen Lauchschichten auswaschen und ausschütteln.
  3. Dann den Lauch in etwa 1 cm breite Streifen schneiden.
  4. Den Leberkäse in Würfel schneiden und in einem großen Topf, oder einer großen Pfanne anbraten. Den Lauch dazu geben und mitbraten.
  5. Nun mit der Brühe ablöschen und den Frischkäse, sowie die Saure Sahne einrühren.
  6. Einmal aufkochen lassen und den Senf einrühren.
  7. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und in die Soße rühren.
  8. Dann den Käse einrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Die Kräuter dazu geben und kurz mitkochen lassen.
  9. Nun die Nudeln mit in den Topf schütten, gut umrühren und servieren.

 

Mega einfach, wie ich finde und auch richtig lecker.
Wenn man also mal keine Lust hat, ewig in der Küche zu stehen um ein leckeres Mittagessen zu zaubern, ist das hier genau das richtige.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist geschützt, Teilen per Link ist aber gerne gesehen.
%d Bloggern gefällt das: