Zucchinikuchen

Zucchinikuchen

ZucchinikuchenDas Zucchini auch süß zubereitet ganz wunderbar schmeckt, hab ich euch in meinem Beitrag zu den Zucchini-Brownies mit Schoko-Marshmallow-Guss schon erzählt. Die Version, die ich jetzt für euch habe, ist ohne Schokolade, aber mit ganz viel Geschmack.

Auf die Idee, einen Zucchinikuchen zu backen, bin ich gekommen, weil viele Freunde in amerikanischen und kanadischen Gruppen bei Facebook gerade dabei sind. Gebacken wir viel Bananenkuchen (Banana bread) und Zucchinikuchen (Zucchini bread). Da ich mehr Zucchini als Bananen zuhause hatte, hab ich mich mal an eine Version des Zucchinikuchens gewagt.

Bei der Recherche dachte ich noch, das ein Kuchen, der nur aus einem Rührteig, Nüssen und Zucchini besteht, nach nicht viel schmeckt. Falsch gedacht. Ich bin inzwischen süchtig und freue mich schon auf das nächste mal Backen. So lecker…

Drucken
Zucchinikuchen

Gebacken in einer Kastenform 12,5 x 23 cm

Zutaten
  • 200 g grob geraspelte Zucchini
  • 190 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Fläschchen Vanillearoma
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 75 g Walnüsse
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Die Backform gut einfetten und mit Mehl ausstäuben, oder mit Backpapier auslegen.
  2. Die Zucchini vierteln, die Kerne herausschneiden und grob raspeln. Die Walnüsse in einer Pfanne rösten und danach grob zerhacken.
  3. In einer Schüssel die Butter mit den Eiern und dem Zucker schaumig rühren. Dann die Vanille, das Salz, den Zimt, das Mehl und Backpulver sowie Natron dazugeben und verrühren. Nun die Walnüsse und die Zucchini unterrühren.
  4. Die Masse in die Form geben und gleichmäßig darin verteilen.
  5. Den Kuchen im Ofen für 60 bis 65 Minuten backen, oder bis ein Stäbchen bei der Probe sauber herauskommt.

 

Ich hätte nie erwartet, das mir dieser Kuchen so gut schmeckt und das ich davon beinahe süchtig werde. Er ist so weich, überhaupt nicht trocken und so aromatisch, das ich mich nur noch davon ernähren könnte.
Solltet ihr also noch Zucchini zuhause liegen haben, dann legt los und lasst euch überraschen.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Naschen.

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: