Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Zucchini-Reis-Gratin
1

Zucchini-Reis-Gratin

Mein Geburtstag ist nun drei Wochen her. Und ich hab euch glaub ich noch gar nicht erzählt, dass meine Sammlung von Jamies Kochbüchern sich von sieben auf neun vermehrt hat.
Diesmal waren zwei Fernwehbücher von ihm in Geschenkpapier eingewickelt.
“Jamie unterwegs…” mit Rezepten aus Spanien, Italien, Marokko, Griechenland, Frankreich und Schweden und sein Buch über italienische Küche.

Heute hab ich ein Rezept aus Griechenland.
Und ich hätte nie im Leben gedacht, dass mich ein Gratin aus Zucchini und Reis mal so befriedigen würde. 
Anfangs dachte ich, dass ich nicht satt werden würde, weil so wenig Reis im Gratin ist und ich es gewohnt bin, mehr Sättigungsbeilage zu essen, als Gemüse. Aber ich war wirklich überrascht, dass ich nach der halben Portion eigentlich schon gut gesättigt war. Das kann aber auch daran liegen, das mein Magen sich gerade an kleine Mahlzeiten gewöhnt hat und sowieso schneller voll ist.

Also was ich euch auf jeden Fall versprechen kann, ist dass es auf keinen Fall langweilig schmeckt. Dinge, die mit Reis und Zucchini hergestellt werden, sind ja meistens nicht wirklich spannend. Aber durch den Käse im Auflauf und die richtigen Gewürze, schmeckt er nicht langweilig, sondern würzig.


Zucchini-Reis-Gratin
Für 2 Portionen ohne Beilage, oder
3 Portionen mit Beilage

2 Zucchini
60 g Basmatireis
1 Zwiebel
150 ml Gemüsebrühe
2 EL Saure Sahne
50 g geriebener Gouda
40 g geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer, Muskat

Den Ofen auf 190 °C vorheizen.

Von den Zucchini die Enden abschneiden und dann in dünne Scheiben schneiden.
Die Zwiebel pellen, halbieren und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel- mit den Zucchinischeiben anbraten. Für 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Dann den Reis dazu geben und mit Brühe begießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und den Gouda, sowie die Saure Sahne unterrühren. Einmal aufkochen lassen und dann in eine Auflaufform füllen.

Die Mischung mit dem Parmesan bestreuen und im Ofen für 20 Minuten goldbraun backen.


Zucchini-Reis-Gratin Bei uns gab es dazu mein Hähnchengyros.
Ich war nach der großen Portion wirklich sehr satt und äußerst zufrieden.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.


Jasmin • 18. März 2015


Previous Post

Next Post

Comments

  1. katy 18. März 2015 - 21:46 Reply

    Vielen Dank für die Rezeptidee :0)

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: