Vegetarischer Cottage Pie mit Linsen
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 400 g Linsen ohne Suppengrün aus der Dose
  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 große Möhre
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Pesto Rosso
  • 1 EL Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 800 g Kartoffeln
  • 100 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer und Muskat
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform einfetten.

  2. Die Linsen abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

  3. Die Zwiebel und den Knoblauch pellen. Die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch hacken.
    Die Möhre schälen, den Sellerie waschen und beides klein würfeln. 

  4. In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Möhre, den Sellerie, die Zwiebel und den Knoblauch darin braten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind. 
    Das Pesto dazugeben, kurz mitbraten und dann mit den passierten Tomaten ablöschen. Das Lorbeerblatt und den Thymian dazugeben und die Sauce für ca 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  5. Die Kartoffeln schälen, in Salzwasser weich kochen, abgießen und zusammen mit der Butter und der Milch zu einem Brei stampfen. Den Käse und die Eigelbe unterrühren und den Brei mit Salz und Muskat abschmecken.

  6. Die Linsen in die Sauce rühren, die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Auflaufform füllen.

  7. Nun den Kartoffelbrei mit einem Esslöffel über der Sauce verteilen und mit dem Löffelrücken glatt streichen. Mit einer Gabel ein paar Streifen in den Brei ziehen und den Cottage Pie für 20 Minuten backen, bis der Brei goldbraun ist.

Anmerkungen

Wer möchte, kann seine Linsen natürlich auch selber kochen, statt fertig gekochte aus der Dose zu nehmen. Ich empfehle Berg- oder Pardinalinsen.
Um den Kartoffelbrei etwas zu verschlanken kann die Butter durch saure Sahne oder mehr Milch ersetzt werden. Der Brei sollte dick, aber streichfähig sein, ähnlich wie die Konsistenz von Pesto.
Selbst habe ich es noch nicht ausprobiert, aber die Linsen lassen sich bestimmt auch gut durch Mais, Bohnen, oder Erbsen ersetzen.