Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Überbackenes Lachsfilet
0

Überbackenes Lachsfilet

Immer mal wieder steht bei uns Fisch auf dem Speiseplan. Dabei versuchen wir auch abwechslungsreich zu werden und nicht immer den selben Fisch zu nehmen.
Bisher hatten wir Thunfisch, Kabeljau, Buntbarsch und natürlich Lachs. 
Ich hätte auch nicht wenig Lust mal wieder ne geräucherte Forelle zu essen, aber damit muss ich wohl noch etwas warten…

Diesmal haben wir was neues mit Lachs ausprobiert wovon ich ganz begeistert bin. Bei diesem Rezept muss man nicht viel rummachen und so viele Zutaten hat es auch nicht. Schlicht und einfach. So ist nachher auch der Geschmack. Man kann den Fisch noch sehr gut herausschmecken und er wird nicht von übermäßig vielen Gewürzen überlagert.

Ein Selbstversuch zeigte übrigens, das der teurere Bio-Lachs sehr viel besser schmeckt, als der günstige konventionell gezüchtete. 
Ich stand letzte Woche vorm Tiefkühlregal und hatte die Wahl zwischen drei oder vier verschiedenen Sorten Lachs. Darunter auch der Bio-Lachs. Als ich da stand überlegte ich, ob es mir nun wichtiger ist, das der Fisch günstig ist, oder wichtiger, das er aus kontrollierter biologischer Züchtung kommt. Meine Wahl fiel spontan auf den Bio-Lachs. 
Da mir nach verlassen des Ladens auffiel, das zwei kleine Lachsfilets vielleicht ein bisschen zu wenig sind, haben wir bei unserem zweiten Stop, in einem anderen Laden noch schnell eine Packung normalen mitgenommen, weil es keinen Bio-Lachs gab.

Der Unterschied machte sich nicht nur Geschmacklich bemerkbar. Auch die Farben waren unterschiedlich. Der konventionelle Lachs war wesentlich ‘pinker’ als der Bio-Lachs. Meines Wissens nach kommt das vom Futter. Die Farbe war schon fast unnatürlich…
Verhalten haben sich beide gleich, was das Garen angeht. Wobei ich der Meinung bin, das der konventionelle nachher mehr Wasser verloren hat und in seiner Struktur nicht ganz so samtig war wie der Bio-Lachs.


Überbackenes Lachsfilet
Für 2 Portionen

4 tiefgekühlte Lachsfilets (500 g)
50 g geriebener Parmesan
2 EL Petersilie
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 170 °C Umluft vorheizen und eine Auflaufform einfetten.

Die Lachsfielts aus der Packung nebeneinander in die Auflaufform legen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Parmesan mit der Petersilie und dem Knoblauch gut vermischen und gleichmäßig über den Filets verteilen.

Dei Lachsfilets nun für etwa 25 Minuten goldbraun überbacken.


Überbackenes LachsfiletBei uns gab es dazu einen Reissalat. Es musste erfrischend sein, wenn draußen 28 °C herrschen und man das Gefühl hat, nur noch zu schwitzen. Zumindest ging es mir als Schwangere so.
Ob ihr nun Bio-Lachs, oder normalen nehmt, bleibt natürlich euch überlassen, aber ich empfehle euch, den Unterschied einfach mal auszutesten. Vielleicht sind eure Geschmacksnerven da anders und für euch ist es egal, welcher es ist.
Ich wünsche euch beim Nachmachen viel Spaß und nachher einen guten Appetit.

 


Jasmin • 8. Juni 2016


Previous Post

Next Post

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: