Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Überbackener Spargel im Schinkenmantel
0

Überbackener Spargel im Schinkenmantel

Die Spargelzeit in Deutschland hat vor ein paar Wochen angefangen. 
Sicherlich hätte man schon ab Anfang März Spargel kaufen können, aber der wäre dann ja nicht Regional gewesen und hätte nicht ansatzweise so gut geschmeckt.

Spargel ist bei uns zuhause ein Luxus-Lebensmittel. Genauso wie Schweinefilet und  Zuckerschoten gibt es Spargel nur sehr selten. Doch ab und zu muss das mal sein. Besonders dann, wenn er frisch ist und so richtig gut zum Wetter passt.
Oft gab es den Spargel immer in der gleichen Variante. Wie ihn jeder kennt mit Salzkartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise. Obwohl in manche auch lieber mit geschmolzener Butter essen, als mit Sauce Hollandaise.

Diesmal hab ich mich an etwas neues gewagt und den Spargel mal in Kochschinken eingepackt, mit Bechamelsoße begossen und mit Käse bestreut gebacken. Die klassische Variante mit rohem Schinken darf ich ja leider im Moment nicht essen…
Und auch diese Art Spargel zu essen hat uns sehr geschmeckt und wird wieder auf unseren Tellern laden.


Überbackener Spargel im Schinkenmantel
Für 3 Portionen
Spargel im Schinkenmantel mit Kartoffeln
12 Stangen Spargel
6 Scheiben Kochschinken
2 EL Butter
1 1/2 EL Mehl
300 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker, Zitrone
100 g geriebener Käse

Den Spargel schälen und das untere Ende zwei Finger breit abschneiden. Die Stangen in einen Topf geben und mit Wasser knapp bedecken. Mit Salz, Zucker und Zitrone würzen und aufkochen lassen. Den Herd auf mittlere Stufe herunterstellen und den Spargel köcheln lassen, bis er weich, aber noch bissfest ist. Das Kochwasser abgießen (bei Bedarf für eine Suppe auffangen) und die Spargelstangen auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und eine Auflaufform einfetten.

Für die Soße die Butter in einem Topf schmelzen und mit einem Schneebesen das Mehl einrühren, sodass es klümpchenfrei ist. Dann nach und nach die Milch dazugießen und immer wieder aufkochen lassen, sodass sie Soße eindickt. Dabei immer fleißig rühren, sonst setzt die Soße am Boden an. Die Soße dann für etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat und Zitrone abschmecken.

Nun jeweils zwei Spargelstangen in eine Scheibe Kochschinken einwickeln und mit dem Schluss nach unten, nebeneinander in die Auflaufform legen.
Die Röllchen mit der Soße begießen, mit dem Käse bestreuen und im Ofen etwa 15 Minuten goldbraun überbacken.


Überbackener Spargel im SchinkenmantelBei uns gab es dazu einfach nur Salzkartoffeln. Ich denke es hätten aber auch Petersilienkartoffeln gut gepasst.
Gibt es bei uns sicher nochmal und ist mal eine tolle Möglichkeit Spargel anders zu genießen, als wir es kannten.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.


Jasmin • 15. Mai 2016


Previous Post

Next Post

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: