Spülmaschinentabs

Spülmaschinentabs

Wusstet ihr eigentlich, das man Spülmaschinentabs nicht nur in der Spülmaschine anwenden kann?

Guckt ihr regelmäßig in eure Kaffee- oder Teekannen? Fällt euch auf, das man den braunen Schleier, der nach einiger Zeit entsteht nicht einfach so weg bekommt? Aber wie kann ich mit der Hand in eine Thermoskanne greifen, wenn der Durchmesser des Deckels kleiner ist als 5 Zentimeter?

Ich hatte gestern Besuch und habe, als ich dann den ganzen Kram, den man zum Frühstücken braucht , wieder wegräumen wollte, festgestellt, das meine alte Kaffee- und Thermoskanne nicht mehr so frisch aussieht, wie sie das mal waren. Wir besitzen ja keine neue Kaffeemaschine, die modern aussieht und ganz besonderen Kaffee aus irgendwelchen winzigen Tabs presst, sondern eine alte, schlichte, leicht gelblich angelaufene Maschine, die stinknormales Kaffeepulver in das deutsche „Flüssiggold“ verwandelt.
Dem entsprechend sah auch die Kanne von innen aus. Leich angelaufen von dem dunklen Gold und nach abgestandenem Kaffee riechend .
Nun musste ich also überlegen, wie ich diese Kanne denn von innen sauber bekomme. Und weil ich schon die Vermutung hatte, dass die Thermoskanne auch so aussieht, habe ich sie gleich mitgemacht. Mein Papa hat das damals immer mit den Kukident-Tabletten zur Reinigung von unechten Zähnen gemacht. Aber dafür hätte ich ja extra losfahren müssen um welche zu kaufen.
Da bin ich auf die Idee gekommen, dass ich die Kannen ja gerne in die Spülmaschine stellen würde, was aber nicht geht, weil der Wasserstrahl nicht gut genug ist, um bis in die Kannen zu kommen.
Warum nehme ich denn dann nicht einfach die Hausfrauen-Version? Ich hab in jede Kanne einen Tab rein gemacht und die Kanne mit kühlem Wasser voll laufen lassen und abgewartet. Aber irgendwie hat sich die Tablette nicht aufgelöst und lag bloß regungslos am Boden.
Ich hab also noch mal überlegt, wie Papa das denn damals immer gemacht hat und mir kam das Bild der überschäumenden Kanne im Waschbecken wieder in den Sinn. Ja klar! Da muss heißes Wasser drauf, sonst kann sich die Tablette ja auch gar nicht lösen. Ich Trottel…

Also den ganzen Kram noch mal von vorn. Ich hab das kalte Wasser ausgekippt und den alten, fast noch kompletten Tab drin gelassen. Dann mit einem Wasserkocher für jede Kanne einen Liter Wasser aufgekocht und hinein gegossen. Und siehe da: Die Tabs fingen an zu sprudeln. Nun erst mal abwarten und zu Ende sprudeln lassen.
Nach etwa 3 Stunden hatte sich die Tablette dann endlich aufgelöst und das Sprudeln war vorbei.
Als ich dann die Kannen ausgegossen habe, kam mir ein strahlender Glanz entgegen. Die Kannen waren von innen wieder wie neu. Und sie riechen auch wieder sehr angenehm.

Ich kann euch also nur empfehlen, es erst mal mit den Tabs auszuprobieren, bevor ihr die teuren Mittelchen kauft, die euch viel versprechen, aber in Wirklichkeit nichts taugen.

 

Ein Kommentar zu “Spülmaschinentabs”

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: