Spargelfladen

Spargelfladen

SpargelfladenEs wird langsam Sommer. Und im Supermarkt gibt es inzwischen grünen Spargel in annehmbarer Qualität. Ich habe letztes Jahr festgestellt, das ich ein absoluter Fan von grünem Spargel bin. Jedes mal, wenn wir nun zum Wocheneinkauf fahren, kann ich an den leckeren grünen Stangen nicht vorbei laufen und muss mir ein Bund mitnehmen. Es gibt ja auch oft die Gelegenheit, ihn zu essen, wenn mein Mann, der nicht so auf Spargel steht, mal wieder den ganzen Tag in der Uni verbringt um seinen Master zu machen.

Nun habe ich mir dieses Bund mitgenommen und überlegt, was ich denn anderes damit machen könnte, als ihn mit Bacon zu umwickeln, zu panieren, oder einfach nur zu Braten und ein Ei dazu zu essen. Da kam mir die Idee.
Letzte Woche kam meine tolle neue Küchenmaschine an, die nicht nur raspeln, reiben, schneiden und mixen kann, sondern auch prädestiniert ist, Teige zu kneten. Das muss ich natürlich gleich mal ausgiebig testen. Am Tag der Lieferung hat sie schon mal Baguetteteig geknetet, gestern einen Brotteig und heute dachte ich mir, ich experimentiere mal ein bisschen rum.

Da mein Mann überraschender Weise wieder den ganzen Tag unterwegs ist und ich mir dementsprechend etwas leckeres zum Mittag zaubern musste, habe ich in meinem Kühlschrank eine Kombination entdeckt, die an einen Flammkuchen erinnert. So eine Mischung aus Flammkuchen, Rahmfladen und Pizza… Klang in meinem Kopf schon gut. Hier ist das Ergebnis:

Drucken
Spargelfladen
Zutaten
Für den Teig:
  • 300 g Mehl Type 550
  • 200 ml warmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Basilikum
  • 1 EL Öl
Für den Belag:
  • 8 - 10 Stangen grüner Spargel
  • 100 g Frischkäse
  • 50 g Schinkenwürfel
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 50 g geriebener Gouda
  • 1 TL Thymian
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Zuerst den Teig zubereiten und dafür das Wasser mit der Hefe und dem Zucker verrühren. Die Mischung 5 Minuten stehen lassen, sodass sie einen feinen Schaum bildet.
  2. Dann das Salz, das Öl, das Basilikum und die Hälfte des Mehls unterrühren und solange rühren, bis der Teig klebrig und zähflüssig wird. Den Rest vom Mehl dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen, mit Folie bedecken und an einem warmen Ort (im leicht warmen Ofen, oder in der Sonne) gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Das dauert etwa 30 Minuten.
  3. Den Teig nun nochmals durchkneten, sodass die gebildeten Luftblasen herausgedrückt werden und wieder zu einer Kugel geformt und abgedeckt weiter gehen lassen, bis das Volumen sich wieder verdoppelt hat. Das dauert nun etwa 20 Minuten.
  4. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Den Teig zu einem runden Fladen gleichmäßig ausrollen und auf das Backblech legen.
  6. Den Frischkäse darauf verstreichen, mit Thymian und Parmesan bestreuen.
  7. Die Spargelstangen unten abschneiden, wo sie noch nicht schön grün sind und das untere Drittel schälen. Die Stangen dann auf dem Teigfladen verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Schinkenwürfeln und dem Gouda bestreuen.
  8. Den Fladen für 15 Minuten goldbraun backen und noch warm, oder auch kalt genießen.

 

Unglaublich einfach und so mega lecker.
Das tolle an dem Rezept ist, das ich es gerade einfach mal nebenbei erfunden habe. Alles mit Dingen, die noch in meinem Kühlschrank waren. Hunger bringt manchmal die leckersten Dinge hervor…
Ich hoffe ihr probiert mein Rezept mal aus und berichtet mir, wie es euch geschmeckt hat.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: