Mediterrane Bratkartoffel-Mangold-Quiche

Mediterrane Bratkartoffel-Mangold-Quiche

2015-07-11 19.38.22Einige von euch wissen, das ich einen Garten habe. Andere nicht.
Aber in diesem besagten Garten gibt es im Moment unter Anderem frischen Mangold zu pflücken. Und das zum ersten Mal.

Ich muss gestehen, das ich Mangold vorher noch nie gegessen habe. Ich fand ihn auf Bildern immer nur so schön, weil er so bunt ist. Hört sich an, als wäre ich fünf Jahre alt und würde nur auf das Aussehen meines Essens achten…
Zumindest war ich schon länger neugierig, wie Mangold schmeckt und was man damit machen kann. Eben weil ich ihn so schön finde und ihn bisher nur selten in Rezepten gesehen habe.

2015-07-14 13.09.01

Bei uns zuhause hat es Mangold damals nie gegeben. Ich wusste nicht mal was das ist, bis ich meine Lehre zur Verkäuferin begann. Nun weiß ich was es ist, in welchen Farben es ihn gibt, wie man ihn anbaut und zumindest schon ein wenig, wie ich ihn in der Küche am leckersten verarbeite.

Das erste Rezept, was ich euch nun bereitstelle, ist eines, das ich im Internet gefunden habe und so verändert habe, das es auch nach was schmeckt. Denn bei Quiche ist immer das Problem, das der Guss aus Eiern und Milch, oder Sahne so gut wie alle Geschmäcker frisst, es sei denn man würzt genug. 
Bei dieser Quiche war das Geschmack-geben ganz besonders wichtig, weil Kartoffeln wirklich alles an Salz auffrisst und der Guss es dann geschmacklos machen würde. Ich hab mir was einfallen lassen und die Kartoffeln einfach vorher angebraten. Aber seht selbst.

Drucken
Mediterrane Bratkartoffel-Mangold-Quiche
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
Für den Teig:
  • 200 g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Oregano
Für die Füllung:
  • 500 g Kartoffeln
  • 300 g Mangold Blätter und Stiele
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Milch
  • 3 Eier
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 EL Petersilie
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Basilikum
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer und Muskat
  • 100 g geriebener Käse
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser kochen, abschrecken, abkühlen lassen und pellen.
  2. Das Mehl mit dem Parmesan, dem Salz, dem Paprikapulver und dem Oregano vermischen und in der Mitte eine Mulde formen. Das Ei und die Butter in die Mulde geben und mit einer Gabel Mehl in die Butter und das Ei einarbeiten. Wenn das nicht mehr geht die Masse auf eine Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Nur solange kneten, bis sich alle Zutaten verbunden haben. Den Teig zu einer Kugel formen, flachdrücken und eingewickelt in Frischhaltefolie für 40 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. In der Zwischenzeit den Mangold putzen, die Stiele von den Blättern trennen und die Stiele in kleine Stücke schneiden. Dann die Blätter in Streifen schneiden.
  4. Die Zwiebel und den Knoblauch pellen und würfeln sowie hacken.
  5. Nun die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze braten, sodass sie kross und goldbraun werden. Die Kartoffelscheiben in eine Schüssel geben.
  6. Die Mangoldstiele mit den Zwiebelwürfeln und dem gehackten Knoblauch in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze solange anschwitzen, bis die Zwiebel glasig wird. Dann das Blattgrün dazu geben und für 5 Minuten mitbraten. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zum abkühlen zu den Kartoffelscheiben geben.
  7. Nun den Guss zubereiten und dafür die Milch mit den Eiern, dem Parmesan, den Gewürzen und den Kräutern verquirlen.
  8. Die Quicheform einfetten und den Backofen auf 175 °C Umluft einstellen.
  9. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und dann auf die Größe der Form ausrollen. Den ausgerollten Teig in die Form legen und andrücken. Den überschüssigen Rand mit einem Messer abschneiden und mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen.
  10. Nun die Kartoffeln mit dem Mangold vermischen und in die Form geben. Dann den Guss darüber gießen und etwas verteilen. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und im Ofen für 30 Minuten goldbraun backen.

 

Anfangs dachte ich, die Quiche würde ein wenig langweilig schmecken, weil Kartoffel nicht wirklich viel Geschmack haben, aber durch das Anbraten und den würzigen Teig ist das ein richtiges Geschmackserlebnis. Unbedingt zu empfehlen, wenn man Mangold das erste Mal isst. Uns hat es sehr gut geschmeckt.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Ein Kommentar zu “Mediterrane Bratkartoffel-Mangold-Quiche”

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: