Linsensalat mit Mango und Rucola

Linsensalat mit Mango und Rucola

Diese Sache mit den Linsen beschäftigt mich ja schon länger.
Das sie mir damals einfach nicht geschmeckt haben und ich sie nun täglich essen könnte, finde ich schon irgendwie eigenartig.
Jetzt, wo sie bei Weight Watchers zu den Zero Points Lebensmitteln gehören, probiere ich damit natürlich auch ein paar mehr Gerichte aus.
Habt ihr Linsen schonmal kalt gegessen? Und dann auch noch mit einer Frucht vermischt?

In meinen Beziehungen mit Männern war es bisher ja immer so, das sie alle Obst im essen nicht mochten. Wahrscheinlich weil Mutter das Cocktailobst ins süß-saure, vermeintlich als asiatisch vorgetäuschte, Essen gepackt hat und dann stolz darauf war, das sie was außergewöhnliches gekocht hat. So außergewöhnlich, das ihre Söhne das natürlich nicht essen würden. Ist ja Obst.
So ist es dazu gekommen, das auch ich nicht mehr daran gedacht habe, irgendwo Obst rein zu machen, wenn herzhaft dran steht.
Schmeckt ja wohl nicht…
Dabei mochte ich damals in der Berufsschule auch immer gern den Chicorée Salat mit Mandarinen. Warum also nicht nochmal einen Versuch starten?

Ich hatte also letzte Woche einen Abend, an dem ich nicht mehr viele Punkte hatte, aber was sättigendes zum Abendessen brauchte. Ich hab mich in der App umgeguckt und diesen Salat gefunden. Ungewöhnlich, aber kann ja sein, das er schmeckt. Suchbegriff war Rucola. Ich suchte nach etwas, das ich mit den Dingen zubereiten kann, die ich gerade da hatte. Paprika, Mango und Linsen waren da, also wurde der Salat zubereitet.
Und siehe da, er schmeckte. So gut, das ich der Meinung bin, ihn mit euch teilen zu müssen. Leicht verändert, weil ich den Essig nicht so penetrant mag.

Drucken
Linsensalat mit Mango und Rucola
Portionen: 1 Portionen
Zutaten
  • 150 g gekochte Linsen (ca 70 g trocken)
  • 1 Mango
  • 1 rote Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Rucola
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL süßer Senf
  • 1 TL Honig
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Mango und Paprika würfeln, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
    Alles zusammen in einer Schüssel mit den Linsen und dem Rucola mischen.

  2. Für das Dressing den Essig mit den Senfen, dem Honig, Salz und Pfeffer zusammenrühren und mit dem Salat gut vermischen.
    Sofort servieren.

  3. Möchte man den Salat später servieren, den Rucola erst kurz vor dem Servieren dazugeben, weil er sonst durch das Dressing in sich zusammenfällt.

Anmerkungen

Der Salat ist für eine Portion gedacht, ich finde aber, er reicht auch gut für zwei, wenn man noch etwas dazu isst. Ein Stück Fleisch, oder gebratener Reis würden bestimmt gut dazu passen.

Der nächste Salat mit Obst steht schon in meinem Kühlschrank und möchte morgen mittag gegessen werden.
Diesen werde ich aber diese Woche auch noch machen. Heute gab es Mango günstig zu kaufen.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit.

2 Kommentare zu “Linsensalat mit Mango und Rucola”

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: