Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Kräuter-Kartoffelpüree
0

Kräuter-Kartoffelpüree mit Frischkäse

Seit wir unsere eigenen Kartoffeln anbauen, kann ich von Kartoffelpüree nicht genug bekommen. Vorher habe ich klassische Salzkartoffeln bevorzugt. 
Nach etwas Experimentieren habe ich eine Version gefunden, die uns nach dem klassischen, ganz besonders gut schmeckt. Natürlich mit Kräutern aus unserem Garten.

Das wichtigste an einem gelungenen Kartoffelpüree ist, dass man es gut würzt, dass Butter drin ist, dass es auf keinen Fall mit einem mechanischen Gerät herstellt wird und es in genau die richtige Konsistenz gebracht wird.
Ich bin in diesem Falle ein Fan vom alt bewährten Kartoffelstampfer. So wie Oma damals in ihrem Topf die Kartoffel zerquetschte, mache ich das jetzt auch. Eine Kartoffelpresse wäre mir viel zu aufwendig. Erstens, weil ich damit viel mehr und größeren Abwasch habe und zweitens, weil die Kartoffelpresse, die mir zur Verfügung steht, die eigentlich meiner Schwiegermutter gehört, nicht die Beste ist. Da muss ich mich mal um eine vernünftige kümmern…

Bei der Konsistenz ist jeder Geschmack unterschiedlich. Manche, wie mein Mann, mögen das, wenn im Püree noch ein paar kleine, merkbare Stückchen sind. Ich mag es lieber, wenn das Püree seidig und glatt ist. 


Kräuter-Kartoffelpüree mit Frischkäse
Für 4 Portionen

1 kg Kartoffeln
200 g Frischkäse
50 g Butter
2 EL Petersilie
1 EL Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Muskat
evtl. Milch

Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden, in einen Topf geben und mit Wasser knapp bedecken. Einen Esslöffel Salz dazugeben und die Kartoffeln weich kochen.
Das Wasser abgießen und den Topf kurz auf den heißen Herd zurückstellen, dabei den Topf rütteln, bis kein Wasser mehr am Boden ist.

Den Topf nun auf einen Untersetzer stellen und die Milch, den Frischkäse und die Butter dazugeben. Mit dem Kartoffelstampfer alles zerdrücken, sodass eine homogene Masse entsteht. Dann die Kräuter dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Wem das Püree zu fest ist, der gibt einfach einen Schluck Milch dazu.


Kräuter-KartoffelpüreeBei uns gab es dazu Hähnchen, das im Backofen in einer süß-sauren Soße gegart wurde. Das passte perfekt zum Püree und ist mal was anderes, als das immer gleiche ohne alles. 
Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

 

 


Jasmin • 28. September 2015


Previous Post

Next Post

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: