Herdgeflüster

Kochen für die Seele

Heidelbeer-Buttermilch-Muffins
0

Heidelbeer-Buttermilch-Muffins

Es ist Beerenzeit. Und bisher hat mich das nicht interessiert. Aber zu unserer Hochzeit haben wir einen kleinen Heidelbeerbusch bekommen, der sogar schon einmal abgeerntet wurde.
Und weil ich das immer wieder überall gesehen hatte, sie einmal gegessen und sehr gemocht habe und wir Lust auf Kuchen hatten, habe ich daraus einfach mal ein paar Muffins gebacken. Ein Rezept dafür zu finden, das ich dann auf unsere Bedürfnisse zurechtbasteln kann, war gar nicht so schwierig. 


Heidelbeer-Buttermilch-Muffins
Für 12 Muffins

115 g Butter
225 g Zucker
2 Eier
250 ml Buttermilch
1 Fläschchen Vanillearoma
380 g Mehl
1 EL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
250 g Heidelbeeren
Zimt zum betreuen

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Ein Muffinbelch einfetten.

In einer Schüssel die Butter mit dem Zucker, dem Vanillearoma und den Eiern schaumig schlagen. Dann die Buttermilch unterrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und dem Salz mischen und mit einem Teigspatel unter die cremige Buttermilch-Masse heben, sodass keine Mehlklümpchen übrig bleiben.
Dann die Heidelbeeren unterheben.

Die Masse mit Hilfe von zwei Esslöfeln in die Muffinförmchen füllen und jeden Muffin mit etwas Zimt bestreuen.
Die Muffins nun für 5 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 190 °C reduzieren und die Muffins weitere 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.


Heidelbeer-Buttermilch-MuffinsAlso wenn das kein einfaches Unterfangen ist, dann braucht man auch wirklich keine Muffins mehr backen. Und die Beere mit der ihr diese Muffins macht, könnt ihr auch durch andere ersetzen. Es gehen zum Beispiel auch Brombeeren, Himbeeren, oder Johannisbeeren.
Was ich euch auf jeden Fall garantieren kann, ist das die Muffins super saftig sind.
Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.


Jasmin • 20. August 2015


Previous Post

Next Post

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: