Gefülltes Schweinefilet im Speckmantel und meine Liebesgeschichte

Gefülltes Schweinefilet im Speckmantel und meine Liebesgeschichte

SchweinefiletDie liebe Nina macht mit ihrem Blog ein kleines Event, das wie ich finde, ganz wunderbar zum Valentinstag passt. Und der ist heute.
Also habe ich mich dazu entschlossen mit dem Essen an ihrem Event teilzunehmen, das es immer dann gibt, wenn mein Liebster und ich gerade den Tag feiern, an dem wir uns kennenlernten.Blog-Event: Gekochte Gefühle – Liebe auf Toast und andere emotionale Köstlichkeiten

Wir haben uns am 13. Mai 2012 das erste Mal getroffen und waren beide sofort hin und weg. Kennengelernt haben wir uns übrigens schon etwa einen Monat vorher. Durch Zufall waren wir beide zur selben Zeit in der selben Facebook-Gruppe unterwegs und sind so ins Gespräch gekommen. Damals gab es bei kleinen Facebook-Gruppen noch die Möglichkeit mit allen Mitgliedern gemeinsam in einem Chat zu schreiben. Das geht heute glaub ich nicht mehr.
Nach Wochen, Tagen und Stunden des Schreibens im Chat, haben wir dann beschlossen uns zu treffen.

Wir trafen uns am Muttertag 2012 bei ihm zu Hause.
Um beim Date etwas zu tun zu haben, was wir beide gerne machen, beschlossen wir uns etwas zu essen zu kochen. Sein Vorschlag: „Lass uns mein Lieblingsessen machen. Das schmeckt dir ganz sicher.“ Und schon fing es an.
Der Einkaufszettel, den ihr hier seht, ist der originale Einkaufszettel für unser erstes Date. Geschrieben im Mai 2012.2015-02-14 16.26.46

Wir standen zusammen in der Küche und ich hörte auf die Anweisungen des Mannes, den ich kaum kannte und verliebte mich sofort, beim Zuschauen wie er sich beim Rollen des Schweinefilets beinahe die Finger brach.
Aus Erfahrung riss ich Gewürzpackungen auf und brachte meine eigene Note ins Essen. Die Küche war neu. Die Gewürze waren beim Küchenkauf dabei und bei jedem Ratschen, eines sich öffnenden Plastikverschlusses, bekam er neugierige Augen und wollte wissen, womit ich sein Lieblingsessen veränderte. Das Eis war gebrochen. Wir lachten und als das Schweinefilet im Backofen landete, landeten auch unsere Lippen das erste Mal aufeinander.

Beim Essen passierte dann das Unfassbare. Das Unvergessliche.
Ich nahm die erste Gabel Kartoffeln in den Mund und flog auf einer Wolke von wohltuendem Geschmack direkt in den 7. Himmel.
Er war misstrauisch. Schmeckte sein Essen noch so, wie er es mag?
Ja, das tat es. Er schaute mich nach seinem ersten Bissen an und sagte: „Boah, du hast mein Lieblingsessen noch leckerer gemacht. Willst du mich heiraten?“

Seit diesem Zeitpunkt gibt es bei uns nur noch leckeres Essen und viel Liebe. Damals den Muttertag mit dem Auto meiner Mutter bei dem Mann zu verbringen, den ich im August 2015 heiraten werde, wahr wohl eines der schönsten Schicksale, die ich je hätte haben können.

Drucken
Gefülltes Schweinefilet im Speckmantel
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 1 Schweinefilet
  • 100 g Gouda am Stück
  • 1 Packung Bacon
  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln am Vortag mit der Schale in gesalzenem Wasser kochen.
  2. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Das Schweinefilet waschen, trocknen und der Länge nach zu 2/3 einschneiden.
  4. Den Käse in dicke Stifte schneiden und in das Schweinefilet legen.
  5. Den Bacon nebeneinander, leicht überlappend auf eine Arbeitsfläche legen. Das Filet darauflegen und in den Bacon stramm einrollen. Die Filetrolle in die Auflaufform legen.
  6. Die Sahne mit der Creme Fraiche und dem gepressten Knoblauch mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken. Die Petersilie unterrühren.
  7. Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Nun die Soße mit den Kartoffeln mischen und gleichmäßig um das Schweinefilet verteilen.
  8. Im Ofen für etwa 35 bis 40 Minuten backen.


Ganz einfach und richtig lecker. Bei uns gab und gibt es dazu einen Gurkensalat.
Vielleicht schmeckt euch unser Lieblingsessen ja genau so gut, wie uns.
Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

5 Kommentare zu “Gefülltes Schweinefilet im Speckmantel und meine Liebesgeschichte”

  1. Oh was für eine richtige kitschige Liebesgeschichte und soooo schön! Puh schon nevös wegen der Hochzeit im August? Aber da kocht ihr nicht selber gell 😉
    Tolles Rezept!
    LG

    1. Dankeschön. 🙂 Sicher bin ich aufgeregt. 🙂
      Und du wirst dich wundern.
      Ich werde das Essen für das Buffet bei meiner Hochzeitsfeier tatsächlich selber kochen. 😉
      Wir feiern im Garten und es kommen nicht unendlich viele Gäste, da geht das…

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: