Falscher Kartoffelsalat

Falscher Kartoffelsalat

Ähnlich, wie beim falschen Hasen, ist bei diesem Kartoffelsalat keine Kartoffel enthalten. Komisch, oder?
Um Kalorien zu sparen, oder Kohlenhydrate zu vermeiden, lassen sich die Menschen die wildesten Rezepte einfallen. Dieses ist vermutlich eines davon. Und ich habe es ausprobiert, um zu sehen, ob es sich lohnt. Und es lohnt sich.
Hätte ich nicht gewusst, das in diesem Salat Kohlrabi statt Kartoffeln verarbeitet sind, wäre es mir vielleicht erst nach einigen Happen aufgefallen.
Und ich habe getestet, wie mein Mann, der Kartoffelsalat liebt, darauf reagiert und wie er ihn findet. Ob er denkt, das man den Kohlrabi rausschmeckt. Er war genauso überrascht wie ich. 
Dieser Salat ist eine echte Alternative zu normalem Kartoffelsalat. Einziger Unterschied ist die Salatsauce. Denn im Gegensatz zum normalen Kartoffelsalat, der in Mayonnaise schwimmt, ist dieser wesentlich leichter. Eine Mischung aus Joghurt und Mayonnaise mit Ei und Gewürzgurken machen den Salat würzig und sehr lecker.

Solltet ihr am Wochenende vor haben, zu einem Grillfest zu gehen und euch fehlt noch die richtige Idee, oder ihr habt Freunde, oder wollt vielleicht sogar selbst auf eure Figur achten, dann ist das hier genau das richtige Mitbringsel. Überrascht eure Mitmenschen und bringt mal was neues mit. Nicht immer die selben Nudel- und Kartoffelsalate wie Jahrzehnte vorher…

Drucken
Falscher Kartoffelsalat
Zutaten
  • 1,2 kg Kohlrabi
  • 100 g Erbsen
  • 100 g Kochschinken
  • 4 Gewürzgurken
  • 2 Eier
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 g Saure Sahne
  • 60 g Mayonnaise
  • 3 EL Gewürzgurkensud
  • 2 TL Senf
  • 1 EL Petersilie
  • 1 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer und Zucker
Zubereitung
  1. Den Kohlrabi schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Würfel in Salzwasser bissfest kochen. Nach 5 Minuten Kochzeit die Erbsen dazugeben.  Beides abgießen und abkühlen lassen.

  2. In einem Topf Wasser aufkochen, die Eier einstechen, ins Wasser legen und für 10 Minuten bei mittlerer Hitze (bei mit Stufe 7 von 9) kochen lassen. Nach dem Kochen mit kaltem Wasser abschrecken, für zwei Minuten in den Froster legen und pellen. 

  3. Die Eier halbieren. Das Eigelb auf einem Teller mit einer Gabel gründlich zerdrücken und in eine Schale geben. Saure Sahne, Mayonnaise, Gewürzgurkensud, Senf, Petersilie, Currypulver, Salz, Pfeffer und Zucker dazugeben und zu einer cremigen Sauce verrühren.

  4. Das Eiweiß fein würfeln und zum Kohlrabi in die Schüssel geben.
    Die Zwiebel pellen und fein würfeln. Zusammen mit der Sauce zum Kohlrabi in die Schüssel geben, gut verrühren und nochmal abschmecken.

  5. Den Salat 30 Minuten ziehen lassen und gekühlt servieren.

So einfach und doch so lecker. Der Salat ist mal etwas ganz anderes, als alles, was ich bisher auf einem Grillbuffet gesehen habe. 
Probiert ihn aus und lasst mich wissen, wie er euch geschmeckt hat.
Ich freue mich auf euer Feedback und wünsche viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

6 Kommentare zu “Falscher Kartoffelsalat”

  1. Tolle Idee..werde ich auf jeden Fall testen. Im vorletzten Punkt ist dir ein kleiner Fehler unterlaufen. Es sollte sicher Eiweiß heißen und nicht Eigeln,.:-)

  2. Hallo Jasmin, vielen Dank für dein tolles Rezept, der Salat ist super. Ich hab die Mayo und die saure Sahne ersetzt durch Joghurt und Kräuterfrischkäse.
    Den gibt es mit Sicherheit öfter und dann auch eine größere Portion, muss den Salat gerade vor hungrigen Kollegen verteidigen. LG Ina

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: