Erdbeercremetorte

Erdbeercremetorte

ErdbeercremetorteEs ist immer noch Erdbeerzeit. Und ich habe immer noch Lust auf Erdbeeren.
Während alle anderen Blogger, oder zumindest die Meisten, schon mit anderen Beeren und Aprikosen, sowie Kirschen und Grillen beschäftigt sind, bin ich noch bei Erdbeeren und Sommeranfang. Denn solange es Erbeeren gibt, sollte man sich auch damit befassen. 
Meine Erdbeer-Saison hat erst vor vier Wochen angefangen. Denn erst Mitte Juni sind die deutschen Erdbeeren wirklich reif und super süß. 

Wie ich euch in meinem letzten Beitrag erzählt habe, bekomme ich meine Erdbeeren frisch gepflückt vom Feld über die Oma meines Mannes. Und die kam letzte Woche mit einer 5 kg Kiste bei mir an. Aber die habe ich bereits alle verarbeitet. Ein paar Tage später rief sie an und hatte wieder Erdbeeren bekommen. Da konnte ich nicht Nein sagen und musste nochmal 3 Schälchen von ihr abkaufen.

Und aus diesen drei Schälchen kann man eine ganze Menge machen. Ein Schälchen wurde nach einer kurzen Kühlzeit gleich so vernascht, 1/2 Schälchen wurde zu leckeren Erdbeer-Milchshakes und der Rest wurde in meine leckere und super erfrischende Torte verarbeitet.
Der fluffige Biskuitteig und die leichte, frische Creme mit dem Spiegel aus intensiv schmeckenden Erdbeeren ist wirklich was ganz besonderes auf dem kleinen Kuchenteller.

Drucken
Erdbeercremetorte

Zubereitet in einer 28 cm Springform

Portionen: 12 Stücke
Zutaten
Für den Teig:
  • 3 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
Für die Creme:
  • 280 g Erdbeeren
  • 180 g Puderzucker
  • 250 g Quark mit 20 % Fett
  • 250 g Joghurt mit 3 5 % Fett
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 8 Blatt Gelatine
  • 250 ml Sahne
  • 1 Prise Salz
Für den Fruchtspiegel:
  • 280 g Erdbeeren
  • 80 g Puderzucker
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 4 Blatt Gelatine
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Von der Springform den Rand lösen, ein Blatt Backpapier über den Boden legen und mit dem Ring festklemmen. Überschüssiges Backpapier abschneiden und den Rand der Form einfetten.
  2. Für den Teig die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker, der Zitronenschale und dem Salz in eine Schüssel geben und aufschlagen, bis die Eiermasse sehr cremig ist und die Farbe heller wird. Dann das Mehl darübersieben und mit einem Teigspachtel unterheben. Vorsichtig rühren, damit die Luft nicht aus dem Teig geht, aber auch solange unterrühren, das keine Klümpchen zurück bleiben.
  3. Den Teig in die Springform gießen, gleichmäßig verteilen und für 12-15 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen die Form aus dem Ofen nehmen und den Teig komplett auskühlen lassen.
  4. Für die Creme die Erdbeeren vom Grün befreien und in einem Mixer mit dem Zucker und dem Zitronensaft zu einer glatten Creme zerkleinern. Dann den Quark und den Joghurt unterrühren.
  5. Die Sahne mit der Prise Salz aufschlagen und bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  6. Nun die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen und mit 2 EL des Wassers in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze auflösen. Wenn die Gelatine sich aufgelöst hat den Herd ausstellen und 3 EL der Erdbeercreme mit der Gelatine mischen. Die Gelatinemasse in die Creme gießen und gut verrühren, damit keine Klümpchen entstehen.
  7. Mit dem Teigspachtel die geschlagene Sahne unterheben und die Masse auf den Teig in die Springform gießen. Die Form in den Kühlschrank stellen und für 4 Stunden fest werden lassen.
  8. Für den Fruchtspiegel die Erdbeeren ebenfalls vom Grün befreien, in den Mixer geben und mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft cremig mixen.
  9. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann ausdrücken und in einen Topf geben, 3 EL der Erdbeersoße dazu geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Die Gelatinecreme dann zu der Erbeersoße gießen und gut verrühren. Die Soße über die Erdbeercreme gießen, gleichmäßig verteilen und die Torte über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  10. Zum Servieren mit einem Messer die Torte vom Springformrand lösen und mit dem Backpapier auf eine Tortenplatte ziehen. (Wer das Papier nicht drunter haben möchte, löst den Boden vom Papier und legt ihn auf die Platte, stellt einen Tortenring drum herum und füllt erst dann die Creme ein.)


Anfangs hatte ich ein bisschen Bedenken, ob ich das mit dem luftigen Biskuitteig hinbekomme, aber wie man auf meinem Bild sieht, hat es wunderbar geklappt. Und die Torte ist soooo lecker geworden. Wenn ihr also wisst, das ihr in der Erbeerzeit zum Kaffee eingeladen seid, dann kann ich euch nur empfehlen diese Torte nachzumachen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

 

4 Kommentare zu “Erdbeercremetorte”

  1. Hi, die Erdbeerzeit ist echt immer zu schnell um. Ich bin bisher nur dazu gekommen Marmelade mit Erdbeeren, Zitrone und Chia Samen zu machen. Die Torte sieht echt yummy aus. Was für ein tolles Teil. Meinst du ich kann den Zucker durch Apfedicksaft ersetzten oder bindet das dann anders?

    Grüße aus Berlin,
    Arne

    1. Hey Arne 🙂
      die Festigkeit kommt in diesem Falle ja von der Gelatine. An sich sollte da kein Problem bestehen, wenn du es mit Apfeldicksaft anstelle von Zucker machst. Ich würde aber dann vorsichtshalber ein Blatt Gelatine mehr nehmen, damit die Creme fest genug wird. 😉

      Liebe Grüße aus Stade. 🙂

      1. Danke für die Antwort. Das werde ich testen. Stade – cool ich komme ursprünglich aus Haseldorf und habe oft in Bassenfleth Beachvolleyball gespielt. Zum nächsten Geburtstag wird gebacken 🙂

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: