BBQ-Nudelsalat

BBQ-Nudelsalat

BBQ-NudelsalatGrillt ihr inzwischen alle regelmäßig? Also mit regelmäßig meine ich mindestens einmal die Woche.
Wir haben bisher nur einmal zusammen gegrillt, weil hier noch nicht so schönes Wetter war, oder wir an den Tagen, an den schönes Wetter war keine Zeit hatten.

Aber man kann ja auch ohne Grill mal nen leckeren Nudelsalat essen. Dann kommt die Bratwurst eben aus der Pfanne und schmeckt nicht nach Kohlen.
Und genau aus diesem Anlass habe ich diesen Salat gemacht.

Ich hab letztens bei Pinterest eigentlich was ganz anderes gesucht und irgendwie durch Zufall dieses super schmackhafte Rezept gefunden. Das musste sofort ausprobiert werden. Und der Nudelsalat ist köstlich. Ich habe mich schon bei dem ersten Bissen verliebt. Den gibt’s nun öfters.

Drucken
BBQ-Nudelsalat
Portionen: 8 Portionen
Zutaten
  • 500 g Nudeln
  • 250 g Mayonnaise
  • 125 g BBQ-Sauce
  • 1 rote oder gelbe Paprika
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1/2 Gurke
  • 2 Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Essig
  • 1 TL Chilipulver
  • 100 g mittelalter Gouda
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest kochen, abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abkühlen lassen.
  2. Die Paprika entkernen, die Zwiebel pellen, die Gurke schälen, den Sellerie waschen und alles in kleine Würfel schneiden. Die Möhren schälen und grob raspeln. Den Knoblauch pellen und fein hacken und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  3. In einer großen Schüssel die Mayonnaise, die BBQ-Sauce und den Essig verrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Dann das klein geschnittene Gemüse untermischen.
  4. Den Käse ebenfalls in kleine Würfel schneiden und mit in die Schüssel geben. Dann die Nudeln untermischen und den Salat nochmals abschmecken. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.


So einfach und so lecker kann Salat sein, wenn man nicht auf seine Linie achten muss.
Wie ihr BBQ-Sauce selber machen könnt, habe ich schon in zwei anderen Beiträgen geschrieben. Da habt ihr die Wahl, ob ihr es lieber süß, oder herzhaft mögt. Wir bevorzugen es herzhaft.
Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: