Baileys-Mousse

Baileys-Mousse

Baileys-MousseAb und an kommt es auch bei uns mal vor, dass wir ein Dessert mit Alkohol essen. An sich essen wir ja nicht wirklich viel Dessert, weil die Arbeit für zwei Personen meist zu viel ist. Aber ich hatte einen leider misslungenen Kuchen mit Baileys in der Creme gemacht und dann noch eine halbe Flasche über. Da bot sich das an, ihn in einem leckeren Dessert zu verarbeiten.

Und eigentlich stehe ich gar nicht so auf Alkohol, aber ab und an ein kleines Schlückchen kann nicht schaden und macht heiter… 
Die Mousse ist so denkbar einfach gemacht, aber so wahnsinnig lecker, dass man sie jeden Tag wieder essen könnte. Immer und immer wieder.

Drucken
Baileys-Mousse
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 375 ml Sahne
  • 125 ml Baileys
  • 115 g Zucker
  • 2 EL Kakao
  • 1/2 Fläschchen Vanillearoma
  • 4 Blatt Gelatine
  • 50 ml heißes Wasser
Zubereitung
  1. Zuerst die Gelatineblätter in kaltes Wasser einlegen. Dazu kaltes Wasser in eine Schale füllen und jedes Blatt nacheinander hineingeben, sodass sie nicht schon vorher zusammenkleben.
  2. Zucker und Kakao in einer Schüssel miteinander mischen und die Sahne dazugeben. Nun die Sahne mit dem Mixer steif schlagen. Dann das Vanillearoma und den Baileys unterrühren.
  3. Die Gelatineblätter etwas ausdrücken, in eine Schale geben und mit dem heißen Wasser übergießen. Mit einem Löffel umrühren, damit sich die Gelatine auflöst und dann 2 Esslöffel von der Creme einrühren. Die Gelatinemasse dann in die kalte Mousse rühren und die Mousse in vier Schälchen füllen.
  4. Die Baileys-Mousse nun für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.


Unglaublich einfach und wirklich super schnell gemacht, mal abgesehen von der Wartezeit des Kühlens. In der Zwischenzeit könnte man ja noch eine leckere Vorspeise und eine tolle Hauptmahlzeit kochen.

Probiert es aus und berichtet mir. Ich bin gespannt.
Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

Schreibe etwas

Translate »
%d Bloggern gefällt das: